Annette Leopold17.10.2018

Freiluftausstellung: Hilfe aus nächster Nähe

0 Kommentare

Wer schon immer wissen wollte, wie unsere humanitäre Hilfe konkret funktioniert, der ist auf unserer Ausstellung genau richtig. An insgesamt zehn Stationen erfahren Interessierte, wie wir in Krisengebieten arbeiten. Bis zum 21. Oktober bieten wir kostenlose Führungen am Pfarrplatz in Linz an. 

Wie gelangen Medikamente zu den Menschen, die sie am dringendsten benötigen? Wie wird ein Ebola-Schutzanzug angelegt? Wie behandeln wir Mangelernährung und Krankheiten wie z.B. Cholera? Was ist bei der Durchführung von Impfkampagnen zu berücksichtigen? Und wozu braucht man einen aufblasbaren Operationssaal?

Antworten auf diese Fragen erhalten Sie von erfahrenen Einsatzmitarbeitern und –mitarbeiterinnen. Bei kostenlosen Führungen berichten sie von ihren persönlichen Erfahrungen während ihrer Hilfseinsätze. Die Kinderärztin Dr. Rosa Amu ist eine von ihnen. Ihr ist es ein großes Anliegen, ihre Erlebnisse, die sie im Irak und Südsudan gemacht hat, mit den Besuchern und Besucherinnen zu teilen.

"Ich finde es ist eine ganz tolle Gelegenheit, dass Menschen in Österreich erfahren, wie es in Regionen, die nicht so sehr in den Medien sind, zugeht und wie es den Menschen dort geht."

 

Sie sind neugierig geworden und möchten schon einmal einen kleinen Vorgeschmack bekommen? Im Video gibt Ihnen unsere Mitarbeiterin Marion Jaros-Nitsch eine kurze Führung durch die Ausstellung.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anmeldung für Schulgruppen direkt unter: Tel. 0680/50 36 302

Informationen zur Veranstaltung

 

Kommentar verfassen

* Diese Angabe wird benötigt.

Teilen

Vervielfältigen