Eva Bermadinger20.05.2014

Harter Job, schöner Lohn: Auf Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen

0 Kommentare

ÄrztInnen, Hebammen, PsychologInnen, TechnikerInnen gesucht: Wer sich für eine Einsatzmitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen interessiert, kann sich bei zahlreichen Veranstaltungen in Österreich & International darüber informieren.

Der Terminkalender der Personalabteilung von Ärzte ohne Grenzen Österreich ist von Angang März bis Ende Juni randvoll. Denn Menschen, die sich für eine Einsatzmitarbeit interessieren, können sich nicht nur bei unseren eigenen Infoabenden informieren – wir sind auch bei zahlreichen fachspezifischen Veranstaltungen vor Ort mit dabei:


Eva Bermadinger und Florian Reitbauer von Ärzte ohne Grenzen Österreich beraten bei der "Careers In White"-Messe in Budapest einen Besucher, der sich für die Einsatzmitarbeit interessiert © MSF

Auf Rekrutierungsmessen sowie bei Fachausstellungen, Kongressen und Tagungen bauen wir unseren Messestand auf: Wer mit dem Gedanken spielt, auf Auslandseinsatz zu gehen, kann sich sowohl im persönlich Gespräch als auch mittels verschiedener Unterlagen ein Bild unserer Arbeit machen.


Hartmut Pachl sucht hier in Bukarest nach potentiellen Einsatzkräften aus dem medizinischen Bereich - ein afrikanisches Tischtuch sorgt für die entsprechende Atmosphäre © MSF

TechnikerInnen willkommen!

Einerseits ist unser Team bei verschiedenen medizinischen Fachtagungen vertreten: Beim Österreichischen Chirurgenkongress (25.-27.6.), dem Hebammenkongress (21./22.5.) oder auch der Karrieremesse MedSuccess (24./25.5.) der Österreichischen Medizinerunion. Andererseits sind wir auch laufend auf der Suche nach nicht-medizinischem Personal für unsere Hilfsprojekte, daher sind auch Messen wie die TECONOMY und Veranstaltungen wie die Jahrestagung des Vereins Netzwerk-Logistik ein wichtiger Anknüpfungspunkt für den ersten Schritt zur Bewerbung. Auch bei der UniSuccess (12.6.), die Karrieremesse der Wiener Hauptuniversität, informieren wir bei einem eigenen Vortrag darüber, wer bei uns mitarbeiten kann – und bieten Einblicke in verschiedene Einsätze. Denn viele Studierende wissen gar nicht, dass auch TechnikerInnen, LogistikerInnen und viele andere Berufsgruppen essentiell zum Erfolg unserer Hilfsprojekte beitragen. Sie machen bereits ein Drittel der von Ärzte ohne Grenzen Österreich entsandten Einsatzkräfte aus:


Von insgesamt 1.376 Einsätzen, die seit 1994 über das Wiener Büro von Ärzte ohne Grenzen abgewickelt wurden, wurden 497 von nicht-medizinischem Personal geleistet.

Doch nicht nur ÖsterreicherInnen sind in unseren Projekten in aller Welt auf Einsatz: Auch Menschen aus Osteuropa stellen ihre fachliche Qualifikation und ihr persönliches Engagement gerne einem guten Zweck zur Verfügung – so auch zum Beispiel die Finanzexpertin Laura Giurgea aus Rumänien:

Nachdem ich einen Infoabend von Ärzte ohne Grenzen besucht hatte, war ich davon überzeugt, mit dieser Organisation auf Einsatz gehen zu wollen - “this is what I was meant to do”.

Daher ist unser Team auch in Ländern wie Rumänien, Ungarn, Kroatien und Slowenien präsent. Bei Messen wie der so genannten „Careers in White“ sind wir vertreten, um potentiellen BewerberInnen aus dem medizinischen Bereich für Fragen zur Verfügung zu stehen: Wer ist Ärzte ohne Grenzen? In welchen Ländern sind wir tätig? Und: Wie sieht ein Einsatz mit uns aus?

Doch all das wäre nicht möglich ohne den unermüdlichen Einsatz vieler unterstützender Freiwilliger – allen voran unsere EinsatzmitarbeiterInnen, die immer wieder mit vor Ort sind um tatkräftig zu unterstützen und InteressentInnen von ihren eigenen Erfahrungen zu erzählen: Einem harten Job – mit schönem Lohn.

Alle Termine unserer Infoveranstaltungen in Österreich und International sind online zu finden auf www.aerzte-ohne-grenzen.at/veranstaltungen

Kommentar verfassen

* Diese Angabe wird benötigt.

Teilen

Vervielfältigen

Mehr von Eva Bermadinger