Eva Hosp03.04.2013

Kampf gegen Chagas: Mobile Teams unterwegs

0 Kommentare

Die mobilen Teams von Ärzte ohne Grenzen besuchen Dörfer und informieren die indigene Bevölkerung über die Krankheit Chagas.  Sie testen und behandeln die Menschen und rotten in ihren Unterkünften die Wanzen aus.


© Eva Hosp/MSF

Unermüdlich sind die Mitarbeiter bei großer Hitze stundenlang unterwegs und fahren von Dorf zu Dorf. An manchen Tagen hat es über 50 Grad. Deshalb brechen sie frühmorgens zu den Patienten auf.

An bestimmten Tagen macht Ärzte ohne Grenzen in unterschiedlichen Dörfern des Verwaltungsbezirks Boquerón Station und öffnet  in den Gesundheitsposten seine Ordination. Über den Dorfältesten wird die Bevölkerung über die Anwesenheit der medizinischen Teams informiert.


© Eva Hosp/MSF

Bernhard Benka ist seit November hier im Einsatz und kümmert sich um die Erkrankten, bei denen zuvor per Schnellbluttest die Diagnose gestellt wurde. Der Linzer war davor bereits in Mexiko, Kolumbien und Kenia auf Einsatz.

Kommentar verfassen

* Diese Angabe wird benötigt.

Teilen

Vervielfältigen

Mehr von Eva Hosp