Nina Egger26.07.2017

Geburtshilfe in der Zentralafrikanischen Republik

0 Kommentare

Weltweit sterben pro Tag 800 Frauen an den Komplikationen bei der Geburt. Im Video berichtet unsere Hebamme Nina Egger von ihrem Einsatz in der Zentralafrikanischen Republik, einem der ärmsten Länder der Welt. 

Ein Großteil der Bevölkerung hat dort keinen Zugang zu medizinischer Hilfe. In Konfliktgebieten wie diesem ist die Versorgung von Schwangeren, Müttern und Neugeborene besonders wichtig. Geburtshilfe ist deshalb ein fester Bestandteil der Hilfsprogramme von Ärzte ohne Grenzen.

 

Kommentar verfassen

* Diese Angabe wird benötigt.

Teilen

Vervielfältigen

Mehr von Nina Egger