Sonja Schleser02.10.2014

„Heute ist ein schöner Tag“

4 Kommentare

“Heute ist ein schöner Tag” - mit diesen Worten begrüßte mich eines Morgens Buoy, einer unserer langgedienten Gesundheitshelfer. Nach vier Monaten erhielt er von seinem Onkel die Nachricht, dass seine Eltern, 5 Brüder und 3 Schwestern am Leben sind.

Während der Kämpfe in Malakal im Jänner ist Buoy’s Familie in verschiedene Richtungen geflohen: Drei seiner Brüder in den Süden nach Kampala, Uganda; seine Eltern und Schwestern in den Osten, über Nasir nach Addis Abeba, Äthiopien. Vier lange Monate quälten Buoy „böse Gedanken“, ob es seiner Familie gut geht und ob er jemals wieder von ihnen hören wird.

Auf meine Frage, ob er ihnen erzählt hat, dass er wohlauf und in Sicherheit ist, antwortete er freudestrahlend:

"Ich habe ihnen erzählt, dass ich die Kämpfe gut überstanden habe und mit meinem Onkel in den POC-Camps (Protection of Civilans) in Sicherheit lebe. Außerdem habe ich ihnen von meiner Arbeit für Ärzte ohne Grenzen erzählt. Sie freuen sich sehr, dass es mir gelungen ist, Arbeit zu finden. Aber am meisten freuen sie sich über die Tatsache, dass ich am Leben bin. Heute ist ein schöner Tag.“


Weitere Beiträge von Sonja lesen:
Zwischen Hitze und Matsch
Ein herzliches Hallo aus Malakal!

Kommentare

magguieme
Alleine durch das Lesen dieser Geschichte kann ich selbst aus ganzem Herzen sagen: Heute ist ein schöner Tag!
Elisabeth Geierhofer
Hallo Sonja, es ist sicher schön, auch positive Nachrichten zu hören. Es muss furchtbar sein mit so viel Ungewissheit zu leben. Ganz liebe Grüße aus der Heimat Lisi
c.jarosch
bin einfach nur traurig was die menschen alles erleiden müssen -dickes lob an euch -vielen dank für euer arbeit!
Michael Dürst
Danke! Danke für die gute Nachricht aus Malakal. So etwas hat Seltenheitswert. Ich lebte selber 9 Monate dort und bin einfach sprachlos über das alles.

Kommentar verfassen

* Diese Angabe wird benötigt.

Teilen

Vervielfältigen

Mehr von Sonja Schleser