Demokratische Republik Kongo: Unsere Hilfe in Gety im Rückblick

Nach elf Jahren hat Ärzte ohne Grenzen die Aktivitäten in Gety, im Osten der Demokratischen Republik Kongo, an das lokale Gesundheitsministerium übergeben. Im Jahr 2006 leisteten wir in dort erstmals einen Notfalleinsatz zur Unterstützung von Menschen, die aufgrund des Konflikts innerhalb des Landes vertrieben wurden.

Zwei Jahre später begannen wir unsere Arbeit im regionalen Spital in Gety. Dort versorgten wir mangelernährte Kinder. Später unterstützten wir auch die Pädiatrie, Notaufnahme, Intensivpflege, Chirurgie und Entbindungsstation. Darüber hinaus leisteten wir medizinische und psychologische Hilfe u.a. für Betroffene sexueller Gewalt. Im Laufe der Jahre weiteten wir unsere Hilfe aus und unterstützten auch Gesundheitszentren in der Umgebung.

Rückblick 2006-2017: Die Slideshow bietet einen Einblick in unseren Einsatz in Gety 

Das könnte Sie auch interessieren

Teilen

Vervielfältigen