Uganda

„Ich sehe ein gesundes Mädchen“ – wie Kinder in Uganda mit HIV/Aids leben

Cavine ist zehn Jahre alt. Ihre Mutter dachte, sie müsse sterben, weil sie ständig sehr krank war. Ein HIV-Test zeigte schließlich warum: Cavine ist HIV-positiv. Sie wurde das erste Kind, das in Madi Opei lebensverlängernde antiretrovirale Therapie bekommt. Jetzt geht es ihr gut, trotz HIV/Aids.

Eine Fotoreportage aus dem HIV/Aids-Programm von Ärzte ohne Grenzen in Madi Opei im Norden Ugandas.

Teilen

Vervielfältigen