Sandra Steiner
Und genau deshalb weil das Mitgefühl vieler Menschen nur soweit geht wie ihrs, Herr Giersch, oder vielleicht noch etwas weniger weit, genau deshalb sieht die Erde so aus wie sie jetzt aussieht (Ich sag nur Fracking, Mountaintop Removal, Strahlenkinder von Basra etc.) und genau deshalb sitzen Millionen von Menschen in Schlamm und Dreck, verhungern oder sterben an heilbaren Krankheiten... Zum Thema "Wie weit geht unser Mitgefühl" noch zwei Zahlen: "Wir" spenden in Deutschland ca. 5 Mrd. für gemeinnützige Zwecke - "wir" geben aber ca. 50 Mrd. für Alkohol und Zigaretten aus. Wenn ich es könnte, würde ich gerne einfach aus dieser zutiefst schizophrenen Welt und Gesellschaft aussteigen. Glücklicherweise gibt es Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen, die mutig in diesem Wahnsinn versuchen, Menschlichkeit, Mitgefühl, Ehrfurcht vor dem Leben zu bewahren und durchzusetzen - und auch die sog. "hoffnungslosen Fälle" NICHT aufgeben - oft unter Einsatz von Leib und Leben. Ich kann nur sagen: Danke, Danke, Danke - weiter so. Hoffentlich werden wir noch viel mehr mitfühlende und mutige Menschen! Dann stehen vielleicht irgendwann mal die 50 Mrd. für die Rettung von Leib und Leben zur Verfügung, anstatt für die Vernebelung der Gehirnwindungen und die Selbstbehandlung allgegenwärtiger Schizophrenie...
* Diese Angabe wird benötigt.