Kongress

3. Humanitärer Kongress Wien

06. 03.
Kongress
Wien

Bereits zum dritten Mal wird der Humanitäre Kongress Wien ExpertInnen aus medizinischen, humanitären und internationalen Organisationen sowie der Politik, den Medien und Studierende verschiedener Fachrichtungen zusammenbringen.

Ziel des Humanitären Kongresses Wien ist es, humanitäre Arbeit sichtbar zu machen und bei EntscheidungsträgerInnen Bewusstsein für die Relevanz humanitärer Hilfe und Zusammenarbeit auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene zu schaffen.

"Humanitarian Aid under Fire"

Unter diesem Motto wird über folgende Themen referiert:

- Humanitarian Aid in between International Politics
- Social Media: Heaven or Hell?
- Access: Humanitarian Space - Life and Work in War
- What's App: Innovation and New Technologies improving Effectiveness of Humanitarian Action - Myth or Fact?
- Lampedusa - European Responsibility at Stake
- Does Humanitarian Aid prolong War?
- Violence in the Middle East - No Space for Humanitarians?

Der Kongress wird organisiert von den humanitären Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen, Österreichisches Rotes Kreuz, Caritas, AG Globale Verantwortung in Zusammenarbeit mit CARE, Diakonie Katastrophenhilfe, Hilfswerk Österreich International, HOPE'87, Jugend Eine Welt, Licht für die Welt, World Vision sowie dem SOS Kinderdorf International.

Auf www.humanitaerer-kongress.at und auf Facebook finden Sie das aktuelle Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung und alle weiteren wichtigen Informationen.

Registrierung

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 40 Euro (20 Euro für Studierende, PraktikantInnen und Arbeitssuchende), inkludiert sind Speisen und Getränke während des Kongresstages.

Für Fragen und Anregungen zum Kongress steht Ihnen das Team des humanitären Kongresses unter +43 676 956 70 75 oder per
E-Mail unter info(at)humanitaerer-kongress.at zur Verfügung.

Vervielfältigen