Kongress

4. Humanitärer Kongress Wien

03. 03.
Kongress
Wien

Am 3. März 2017 findet in Wien der internationale Humanitäre Kongress statt. Die sechs hochkarätig besetzten Diskussionen widmen sich heuer speziell dem Thema Flucht: "Forced to Flee – Humanity on the Run"

Im Jahr 2015 waren laut UNHCR weltweit die meisten Menschen auf der Flucht - mehr als nach dem zweiten Weltkrieg. Eine Rekordzahl von 130 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, um überleben zu können, so der ehemalige UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Hinter diesen Statistiken stehen Menschen, die Hilfe benötigen, weil sie Krieg, Katastrophen, Instabilität, Ungleichheit und Vertreibung ausgesetzt sind. Aus diesem Grund richtet der Humanitäre Kongress Wien die Scheinwerfer in sechs Podiumsdiskussionen auf die Individuen hinter den Statistiken.

Der Humanitäre Kongress Wien...

... ist eine Veranstaltung, um Wissen zu sammeln und auszutauschen.
... befördert den Menschen in den Mittelpunkt.
... macht humanitäre Arbeit sichtbar.
... ist zukunftsorientiert.
... ist eine Veranstaltung, wo Themen rund um humanitäre Hilfe in Strategien übersetzt werden.
... inspiriert Meinungen und definiert Maßstäbe.

Wann & Wo:

4. Humanitärer Kongress Wien
Freitag, 3. März 2017

9 bis 18 Uhr
Universität Wien, Großer Festsaal
Universitätsring 1, 1010 Wien

Am Vorabend des Kongresses findet zusätzlich eine "Mapping-Party" statt, bei der Freiwillige gemeinsam helfen, Landkarten von vernachlässigten Krisenregionen zu erstellen:

Mapathon - Krisengebiete auf die Landkarte setzen
Donnerstag, 2. März 2017

17 bis 21 Uhr
Universität Wien, Wienzierl Saal
​Universitätsring 1, 1010 Wien

Der Kongress wird organisiert von: AG Globale Verantwortung, Ärzte ohne Grenzen, Österreichisches Rotes Kreuz, Caritas Österreich und SOS-Kinderdorf. Mehr Informationen finden Sie im Facebook-Event sowie das Programm online auf www.humanitariancongress.at. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 40 Euro (20 Euro für Studierende, PraktikantInnen und Arbeitssuchende), inkludiert sind Speisen und Getränke während des Kongresstages.

Zur Online-Registrierung

Hier finden Sie einen Nachbericht zum 3. Humanitären Kongress 2015 in Wien: "Es geht nicht um uns - sondern um die Menschen, für die wir arbeiten."

Vervielfältigen