Film

Film: Affliction – im Einsatz gegen Ebola

20. 03.
Film
Wien

Der Dokumentarfilm „Affliction“ bietet einen Einblick in die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen während des Ebola-Ausbruchs in Westafrika. Das Kamerateam hatte unbegrenzten Zugang zu den Teams und konnte somit auch schwierige Momente einfangen, die oftmals verborgen bleiben.

Neben der Perspektive der Helfer und Helferinnen berühren besonders die Geschichten und Schicksale der Erkrankten. Die Angst der Menschen, die Auswirkungen der Quarantäne und Stigmatisierung werden thematisiert. Zudem geht es in dem Film auch um das Versagen der internationalen Gemeinschaft bei der Reaktion auf die Epidemie.

Regisseur Peter Casaer arbeitete seit 1989 in der humanitären Hilfe. Er war in vielen Krisengebieten unterwegs, zunächst als humanitärer Helfer, später, um humanitäre Katastrophen zu dokumentieren. „Affliction“ ist sein dritter Dokumentarfilm nach „MSF (un)limited“ von 2011 und „Access to the Danger Zone“ von 2012.

Filmvorführung: Affliction – Im Einsatz gegen Ebola

Ein Dokumentarfilm von Peter Casaer
OmU (70 Minuten)

Wann: Montag, 20. März, 18:30 Uhr
Wo: Bellaria Kino, Museumstraße 3, 1070 Wien

Eintritt frei!

Im Anschluss an den Film „Affliction“ gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit unserer Einsatzmitarbeiterin Karin Taus: Die 41-Jährige Krankenschwester und Humanbiologin aus Niederösterreich hatte bereits ein paar Bilder im Kopf, bevor sie zu ihrem Einsatz nach Liberia (siehe Blog) aufbrach:

„Mir war klar, dass ich viele Tote sehen werde und dass ich oftmals nur tatenlos zusehen kann. Aber wie es sich wirklich anfühlt in einem Astronautenanzug in einem Ebola Projekt zu arbeiten – das war für mich nicht vorstellbar.“

Bitte unbedingt um Anmeldung bis 17. März unter [email protected]

Event auf Facebook

Vervielfältigen