Filmvorführung in Krems: EGOISTEN - Humanitäre Helfer:innen ganz persönlich

Details
28.02.2024, 18:00 - 19:45

Kriege, Katastrophen und Krankheiten: humanitäre Helfer:innen sind Extremsituationen gewöhnt. Sie arbeiten in den entlegensten Gebieten der Welt, wo sie manchmal schier unmögliche Aufgaben bewältigen. 40 humanitäre Einsatzkräfte und ihre Angehörigen erzählen von ihren Einsätzen, Risiken, von Machtlosigkeit, Begegnungen und der Rückkehr.

Wann? 

Mittwoch, 28. Februar 2024, 18 Uhr. Einlass und Ticketabholung: ab 17:30 Uhr.

Veranstaltung ausgebucht! Ab 17:45 Uhr sind nicht abgeholte Kinokarten kostenlos an der Kassa erhältlich.

Wo? 

Kino im Kesselhaus
Dr. Karl-Dorrek-Str. 30, am campus Krems
A-3500 Krems

Eintritt frei! Empfohlen ab 16 Jahren.

In diesem Film geht es um das Engagement für Andere und zwangsläufig auch um die Frage nach Egoismus. Der Film zeichnet ein sehr persönliches Bild der porträtierten Helfer:innen. Sie berichten über die Beweggründe für ihr Engagement, ihre Zweifel, ihre Schwächen und die Bilder, die sie verfolgen.

Neben den humanitären Helfer:innen kommen auch ihre Angehörigen zu Wort, die zurückbleiben und auf das Ende eines Einsatzes warten. Entstanden ist ein Film, der von den authentischen Berichten der porträtierten Personen lebt und humanitärer Arbeit ein Gesicht gibt.

55 min, D/E/FR mit dt. UT

Im Anschluss an den Film findet ein moderiertes Gespräch mit dem Einsatzmitarbeiter Roland Suttner statt.
Moderation: Mitarbeiterin von Ärzte ohne Grenzen
Melden Sie sich hier für die Kinovorführung von EGOISTEN in Krems an:

Kino im Kesselhaus

Dr. Karl-Dorrek-Str. 30

3500

Krems

Österreich