Vortrag

Weltbefragung mit Ilija Trojanow: Die Grenzen humanitärer Hilfe

28. 01.
Vortrag
Wien

Mit seinen Sachbüchern "Angriff auf die Freiheit. Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte" (mit Juli Zeh, 2009) und "Der überflüssige Mensch: Essay zur Würde des Menschen im Spätkapitalismus" (2013) hat Ilija Trojanow wichtige Beiträge zu einer unabdingbaren öffentlichen Auseinandersetzung über die fatalen und inhumanen Entwicklungen der europäischen Gesellschaften und der offensichtlichen Erosion der oft beschworenen "europäischen Werte" geleistet.

In Gesprächen mit Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft thematisiert Ilija Trojanow entscheidende Entwicklungen der Gegenwart auf der Suche nach einem Verständnis, das zu neuen Aufbrüchen führen kann. 2015 fanden fünf Gespräche statt, nun schließt Ilija Trojanow seine Gesprächsreihe mit Margaretha Maleh, der derzeitigen Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen Österreich, ab.

Weltbefragung mit Ilija Trojanow

Die Grenzen humanitärer Hilfe

Gespräch mit Margaretha Maleh, Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen Österreich
Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der ersten österreichischen Boulevardzeitung AUGUSTIN

Wann:

Donnerstag, 28.01.2015
Beginn: 19 Uhr

Wo:

Kunstverein Alte Schmiede
Literarisches Quartier
Schönlaterngasse 9
1010 Wien

Stufenloser Zugang zur Galerie (GLZ) und Schmiede-Werkstatt (AS); Barrierefreies WC im Erdgeschoss, Behindertenparkplatz vor dem Haus Schönlaterngasse 11

Freier Eintritt bei allen Veranstaltungen in der Alten Schmiede!

Zur Veranstaltungsseite

Vervielfältigen