Kriterien für die Durchführung eines Noteinsatzes

  • Wie hoch ist die Sterblichkeitsrate?

Sterblichkeitsraten von mehr als einem Todesfall pro 10.000 Menschen pro Tag signalisieren eine medizinisch akute Notfallsituation. Bei mehr als fünf Todesfällen pro 10.000 Menschen pro Tag handelt es sich um eine extreme Notfallsituation.

  • Wie wird sich die Krise entwickeln?

Muss mit einer Verschärfung der Situation gerechnet werden? Wird die Zahl der zu versorgenden Menschen ansteigen oder sinken? Wie sehen die klimatischen Bedingungen aus? Wenn beispielsweise die Regenzeit bevorsteht, muss bei Flüchtlingskrisen mit vielen Fällen von Durchfall- und Malariaerkrankungen gerechnet werden.

  • Wie sehen die möglichen Konsequenzen eines Einsatzes aus?

Kann es zu einer Überversorgung der betroffenen Bevölkerung kommen? Wie reagiert die Bevölkerung auf fremde Einflüsse? Werden die eigentlich Verantwortlichen für die Krise durch einen Hilfseinsatz ungewollt entlastet?

  • Wie steht es um die Sicherheit?

Kann die Sicherheit der Teams von Ärzte ohne Grenzen gewährleistet werden? Müssen besondere Maßnahmen für deren Sicherheit ergriffen werden?

  • Wie viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit welchen Qualifikationen werden gebraucht?

Überwiegen die medizinischen Notfälle, so dass mehr medizinisches Personal benötigt wird? Kann mit vorbeugenden Maßnahmen wie beispielsweise dem Bau von Latrinen der Ausbruch von Seuchen verhindert werden, so dass mehr Expertise im Bereich Wasser, Hygiene & Sanitär gebraucht werden?

  • Wie wird der Einsatz finanziert?

Sind ausreichend freie Finanzmittel vorhanden? Werden von überstaatlichen Organisationen Mittel zur Verfügung gestellt?

Zurück zur Seite Einsatzablauf

Vervielfältigen