Vom Abholen der Lieferung aus einem Ärzte ohne Grenzen-Flugzeug auf einer behelfsmäßigen Landebahn bis zur Zusammenarbeit mit den medizinischen und pharmazeutischen Teams, um den Medizinbedarf Monate im Voraus zu planen - die Arbeit in der Versorgungslogistik ist weitreichend und für das gesamte Team lebenswichtig. 

Unsere Lieferzentren in Frankreich, Belgien und den Niederlanden (sowie deren regionale Verteilerstellen) versenden fertig verpackte Ausrüstungen, Vorräte und Medikamente, die für medizinische Behandlungen und die Durchführung von Programmen benötigt werden. Sie garantieren die Sicherheit medizinischer und nicht-medizinischer Hilfsgüter und versorgen unsere Teams mit allem was sie brauchen - an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Ihre Aufgabe

In diesem Bereich sind Sie für das Management aller Aktivitäten und Abteilungen entlang der Versorgungskette zuständig (Auftragsabwicklung, Beschaffung, Lager, Transport und Zoll).

Sie analysieren den Kontext, beteiligen sich an der regelmäßigen Überarbeitung bestehender Lieferkettenstrategien und implementieren neue Lieferverfahren, um zu einem effizienten Ablauf des Einsatzes beizutragen. Dies beinhaltet die täglichen Beschaffungsaktivitäten des Projekts im Einklang mit den Standardverfahrensanweisungen von Ärzte ohne Grenzen

Zu Ihren Aufgaben gehören der lokale Einkauf im Projekt, effiziente materielle Bestandsverwaltung, administrative Überwachung der Warenverteilung, und die Organisation des Transports per LKW oder Flugzeug, wobei Sie lokale Transportmittel, Straßen- und Wetterbedingungen berücksichtigen. Da viele Materialien vor Ort eingekauft werden müssen, verhandeln Sie auch mit lokalen Lieferdiensten über Preise und Mengen. Importiertes Material beschaffen Sie rechtzeitig und kümmern sich um die Zollabfertigung. Regelmäßig von Ihnen erstellte Berichte informieren über abgelaufene Medikamente, etwaige Engpässe, Lagerbestände und Vorlaufzeiten (Pipeline-Planung). 

In dieser Managementfunktion beaufsichtigen, schulen und coachen Sie auch ein einheimisches Team. 
Ihre Position kann auf Koordinationsebene (Landeshauptstadt) angesiedelt sein, um den Warenfluss von Europa zu den Projekten zu erleichtern, ODER auf Projektebene, um die Verteilung an Begünstigte zu organisieren.

Anforderungen

  • Abgeschlossene Ausbildung (Berufsausbildung oder Hochschulabschluss) im Bereich Lieferkettenmanagement oder anderen relevanten Bereichen (z.B. Wirtschaftswissenschaften, Transportwirtschaft, Logistik, Betriebswirtschaft)
  • Mindestens 2 Jahre praktische Berufserfahrung nach der Ausbildung im Bereich Lieferkettenmanagement oder einem verwandten Bereich
  • Vielseitige Berufserfahrung (z.B. Einkauf, Import/Export, Transport/Fracht, Lagerverwaltung)
  • IT-Kenntnisse (Excel, Word, PowerPoint)
  • Gute Englisch- UND Französischkenntnisse (oder eine andere zweite Fremdsprache)
  • Verfügbarkeit von mindestens 6 bis 12 Monaten

Wünschenswerte Kenntnisse

  • Relevante IT-Technik (z. B. ERP, Tabellenkalkulationssoftware)
  • Erfahrung in der Verwaltung von Verbrauchsmaterialbeständen (idealerweise Apotheke)