Medienspiegel 2017

Hier finden Sie eine Auswahl von Medienberichten im Zusammenhang mit der Arbeit von Ärzte ohne Grenzen.

Wiener Zeitung, 24.02.2017
Ständig auf der Flucht
Augenzeugenbericht der Ärztin Dr. Philippa Pett, die mit Ärzte ohne Grenzen auf Einsatz im Südsudan ist.

Madonna, 18.02.2017
Quo vadis, Europa?
Im Kampf gegen illegale Einwanderung setzt die EU auf Libyen und harte Abschottung. Warum dieses Vorgehen zu kritisieren ist, erläutert Margaretha Maleh, Präsidentin von "Ärzte ohne Grenzen" im Interview.

Kronen Zeitung Steiermark, 16.02.2017
Eine Grazer Expertin für neues Leben
Vier von 100.000 Frauen sterben in Österreich nach Schwangerschaft oder Geburt. Auf Haiti sind es 350 - fast 90 Mal so viele. Nina Egger berichtet von ihrem Einsatz als Hebamme mit Ärzte ohne Grenzen in Haiti.

FM4, Reality Check, 08.02.2017
MSF and the 'Emergency Gap' (Link 7 Tage zum Nachhören)
Interview mit Pete Buth, Autor des Berichts "Emergency gap: Insecurity - always an insurmountable obstacle?" von Ärzte ohne Grenzen über die Frage, wie humanitäre Hilfe in Konflikten effektiv ausgeführt werden kann bzw. wo die Mängel liegen.

ORF.at, 03.02.2017
Unterstützung für Libyen zugesagt
Ärzte ohne Grenzen übt schafte Kritik an der EU-Zusammenarbeit mit Libyen.

DiePresse.com, 03.02.2017
EU-Gipfel auf Malta einigt sich auf neue Migrationsstrategie
Ärzte ohne Grenzen kritisiert die Pläne einer engeren Kooperation der EU mit Libyen.

Tiroler Tageszeitung online, 03.02.2017
EU-Gipfel - Ärzte ohne Grenzen: „Libyen kein sicherer Ort“
Ärzte ohne Grenzen warnt vor den Plänen der EU, die Fluchtroute nach Italien in Kooperation mit den libyschen Behörden zu blockieren. Die Bedingungen für Geflüchtete in Libyen sind unmenschlich.

Wienerzeitung.at, 02.02.2017
"Eigentlich hat man die ganze Zeit große Angst"
Gastkommentar von Christopher McAleer, Logisiker mit Ärzte ohne Grenzen im Jemen.

ÄrzteWoche, 26.01.2017
Austria for Africa
Interivew mit Bernhard Kerschberger, der als Arzt in einem HIV-Projekt in Swasiland auf Einsatz ist.

Kronen Zeitung, 23.01.2017
Was geht uns Nigeria an, Frau Maleh?
Interview mit Margaretha Maleh, Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen Österreich, über die Ernährungskrise in Borno, im Norden Nigerias, und den Angriff auf das Flüchtlingslager in Rann.

Kurier.at, 19.01.2017
Militärangriff in Nigeria: "Ich finde kaum Worte"
Augenzeugenbericht von Alfred Davies, Koordinator von Ärzte ohne Grenzen in Nordnigeria. Er war zur Zeit des Luftangriffs auf das Flüchtlingslager in Rann und in den Stunden danach mit der Erstversorgung der Verletzten beschäftigt.

Futurezone.at, 14.01.2017
Mapathon: Gemeinsam Karten in Krisengebieten verbessern
Bei einer "Mapping Party" haben 50 Freiwillige im Metalab Gebäude und Wohnflächen auf Karten in Krisengebieten eingetragen, um damit Ärzte ohne Grenzen zu unterstützen.

ORF.at, 10.01.2017
Flüchtlinge ohne Schutz vor Kälte
Laut Ärzte ohne Grenzen müssen in Griechenland mehr als 2.500 Menschen ohne Heizung und ohne heißes Wasser in Zelten leben.

Ö1 Mittagsjournal, 04.01.2017
Krieg im Jemen
ORF-Korrespondent Karim El-Gawhary hat sich mit einem holländischen Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen unterhalten, der gerade seinen Dienst in einer Frauen- und Kinderklinik in der umkämpfen jemenitischen Stadt Taiz tut. Ein Bericht über einen vergessenen Krieg.

DiePresse.com, 04.01.2017
Jemen: „Wir sehen in den Spitälern furchtbare Wunden“
Der Niederländer Ronald Kremer ist für Ärzte ohne Grenzen in einer Klinik in der jemenitischen Stadt Taiz im Einsatz. Der „Presse“ schildert der Arzt das unermessliche Leid der Zivilbevölkerung in dem weitgehend vergessenen Konflikt.

Medienspiegel der vergangenen Jahre:

2016 2015 2014  2013  2012

Vervielfältigen