Medienspiegel 2019

Hier finden Sie eine Auswahl von Medienberichten im Zusammenhang mit der Arbeit von Ärzte ohne Grenzen.

sn.at, 16.01.2019
Tausende auf der Flucht nach Kämpfen im Nordosten Nigerias
Nach neuen Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und der islamistischen Terrormiliz Boko Haram sind im Nordosten Nigerias Helfern zufolge Tausende Menschen auf der Flucht. Die Bewohner des teils zerstörten Ortes Rann im Bundesstaat Borno seien über die nahe Grenze nach Kamerun geflohen, erklärte die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) am Mittwoch.

Nach neuen Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und der islamistischen Terrormiliz Boko Haram sind im Nordosten Nigerias Helfern zufolge Tausende Menschen auf der Flucht. Die Bewohner des teils zerstörten Ortes Rann im Bundesstaat Borno seien über die nahe Grenze nach Kamerun geflohen, erklärte die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) am Mittwoch.

Quelle: https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tausende-auf-der-flucht-nach-kaemp... © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2019

Nach neuen Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und der islamistischen Terrormiliz Boko Haram sind im Nordosten Nigerias Helfern zufolge Tausende Menschen auf der Flucht. Die Bewohner des teils zerstörten Ortes Rann im Bundesstaat Borno seien über die nahe Grenze nach Kamerun geflohen, erklärte die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) am Mittwoch.

Quelle: https://www.sn.at/politik/weltpolitik/tausende-auf-der-flucht-nach-kaemp... © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2019

tt.com, 11.01.2019
Ärzte ohne Grenzen kritisiert EU-Mittel für libysche Küstenwache
Seit mittlerweile fast genau zwei Jahren macht Ärzte ohne Grenzen (MSF) auf die verheerenden Umstände in libyschen Internierungslagern aufmerksam. Doch wenig hat sich bisher verändert. Die Lebensbedingungen für Migranten und Flüchtlinge seien „unmenschlich“, sagt Julien Raickman, Einsatzleiter von MSF in Libyen, im Gespräch mit der APA. Europäische Steuerzahler finanzierten das indirekt mit.

Kleine Zeitung, 10.01.21019
Görtschitztaler grenzenlos in Sierra Leone im Einsatz
Christian Bader aus Eberstein half für Ärzte ohne Grenzen in Sierra Leone. Armut ist allgegenwärtig, die Freundlichkeit auch.

Tiroler Tageszeitung, 06.01.2019
Ein Krieg, der vergessen wird
Der Jemen-Krieg interessiert den Westen wenig. Dabei ist das Ausmaß der humanitären Notlage im Jemen groß, berichtet Jana Brandt von Ärzte ohne Grenzen.

orf.at, 04.01.2019
NGOs fordern Lösung für Bootsflüchtlinge
18 Hilfsorganisationen, darunter Save the Children, Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International Italien und mehrere katholische Verbände, haben in einem Schreiben an die italienische Regierung und an die EU-Mitgliedsstaaten appelliert, eine Lösung für die 49 Geflüchteten zu finden, die sich seit Tagen an Bord von NGO-Schiffen im Mittelmeer befinden.

Vervielfältigen