Alexandra Schuster

Service Technikerin/Mechanikerin

Kurzprofil

Alexandra Schuster stammt aus Kumberg bei Graz und lebt derzeit in St. Valentin in Niederösterreich. Nachdem sie eine Lehre als KFZ- und NFZ-Technikerin abgeschlossen hat, arbeitete sie als internationale Service-Technikerin für Feuerwehrfahrzeuge. Mit Ärzte ohne Grenzen war sie als Werkstätten-Leiterin im Südsudan auf Einsatz.

Warst Du schon für längere Zeit im Ausland oder auf einem humanitären Einsatz?

Durch meinen derzeitigen Job war ich bestimmt schon mehr als 120 Tage im Jahr im Ausland, allerdings maximal vier Wochen am Stück. Ich hatte jedoch die Gelegenheit, viele Orte auf der ganzen Welt zu sehen…wenn man mit den Menschen dort arbeitet, bekommt man eine ganz spezielle Eintrittskarte in andere Kulturen und das habe ich zu schätzen gelernt.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Für mich ist es eine der effizientesten und professionellsten NGOs, die ich kenne. Als ich erfuhr, dass nicht nur medizinische Berufe gesucht werden, war ich motiviert mich zu bewerben. Meine Mama ist Ärztin und ich habe es immer bewundert, wie man sein Leben wirklich immer in den Dienst seiner Mitbürger und Mitbürgerinnen stellt. Jeder und jede hat das Recht auf medizinische Versorgung - alle Menschen sind gleich und sollten auch gleichwertige behandelt werden!

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Das nette Team und der Respekt mit dem ich behandelt werde, obwohl ich ein Neuling bin.

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen  Einsatz denkst?

An Teamarbeit und das Gefühl, dass du nie alleine bist. Auch freue ich mich, dass nicht mehr- wie in der Privatwirtschaft -  Profit das höchste Ziel ist.

Einsätze

  • Südsudan, März 2018 – August 2018 

Blog-Posts von Alexandra Schuster

Vervielfältigen