Cornelia Ablasser

Hebamme

Kurzprofil

Die Niederösterreicherin Conny Ablasser ist nicht nur diplomierte Kindergarten- und Früherziehungspädagogin, sondern auch diplomierte Hebamme. In dieser Funktion ist sie momentan auf ihrem ersten Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen im Südsudan, wo sie für die Schwangeren-Vorsorge im Norden des Landes zuständig ist. Bereits 2006 war die Sportlerin, die auch gerne bei Yoga entspannt, in einem Kinderheim in Costa Rica als Freiwillige tätig. Für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen hat sie sich entschieden, weil sie ihr Beruf dazu befähigt, an Plätzen zu arbeiten, die ohne medizinischen Standard zurechtkommen müssen und wo jede Form von Unterstützung wertvoll ist. 

Blog von Conny Ablasser über ihren Einsatz im Südsudan:

Zum Einsatzblog

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Die Organisation macht es möglich, dass viele Berufsgruppen an unterschiedlichsten Orten zusammen wirken und somit Hilfe zu bewirken.  

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mitnimmst?

Stirnlampe und Smartphone sind ziemlich wichtige Tools für die Hebammenarbeit (Licht, Zeit, Stoppuhr etc.) – und dann noch eine Yogamatte, E-books und Laufschuhe zum Regenerieren!

Einsätze:

Südsudan, Dezember 2014 - März 2015

Blog-Posts von Cornelia Ablasser

Bei meinem Dienstantritt Mitte Dezember bot sich mir ein Bild, das ich im ersten Moment gar nicht richtig erfassen konnte: Ein Frühgeborenes, gerade so groß, dass es in einer Hand Platz hat, eingewickelt in einer wärmenden Aludecke und Tüchern, neben seiner Mutter. Ein so junges Neugeborenes abseits jeglicher medizinischer Maschinerie zu sehen war fast nicht zu glauben.

weiterlesen

Vervielfältigen