Marcin Pietraszkiewicz

Arzt

Kurzprofil

Schon bei seiner Berufswahl war Marcin Pietraszkiewiczs Wunsch, benachteiligten Menschen zu helfen, entscheidend. Nach seinem Medizinstudium kam er auf zahlreichen Auslandsaufenthalten in Asien und Afrika in engen Kontakt mit der Idee der humanitären Hilfe, wobei er sich immer einen kritischen Zugang zum "Aid-System" bewahrte. Um selbst einen effektiven Beitrag zur Linderung von Not leisten zu können, bereitete sich der junge Arzt intensiv auf seinen eigenen Auslandseinsatz vor. Dazu gehörte die Vertiefung seiner Fremdsprachenkenntnisse, ein Master-Studium in Tropenmedizin sowie die Arbeit mit einer NGO, die sich für Solidarität mit dem Süden einsetzt. 

Marcin Pietraszkiewicz ist bewusst, dass er nicht die Welt verändern, als Arzt jedoch einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen in Gebieten, in denen es kaum medizinische Hilfe gibt, leisten kann. Neben direkter medizinischer Hilfe sind ihm auch das Training von lokalem Personal und der Kampf für einen fairen Zugang zu Medikamenten und zu medizinischer Versorgung wichtige Anliegen.

Einsätze:

  • Myanmar (Burma), Jänner 2008 - Juli 2008
  • Myanmar (Burma), Oktober 2006 - November 2007

Vervielfältigen