Liliana Pratico

Evaluation Manager

Kurzprofil

Liliana Pratico ist ausgebildete Humanmedizinerin mit einem Schwerpunkt auf Infektionskrankheiten, die die Liebe zur Forschung und Evaluierung entdeckte. Nach dem Medizinstudium, machte die gebürtige Italienerin außerdem einen PhD in „Techniken und Methoden in der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit“ und einen Master in „Public Health“. Liliana war dabei einige Jahre als Ärztin tätig, unter anderem in Mosambik. Zuletzt dort als Projektmanagerin für ein „Public Health“ Projekt tätig, bevor sie in der Vienna Evaluation Unit bei Ärzte ohne Grenzen anfing. 

Warum hast Du für eine Mitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Weil es eine der wenigen Ärzte ohne Grenzen Sektionen mit Evaluation Unit ist und natürlich, weil Wien eine sehr schöne Stadt ist. 
Nach meinen ersten Erfahrungen in humanitären Projekten, sah ich, wie wichtig Evaluierungen für die humanitäre Arbeit sind. 
Die Evaluierung der Auswirkungen unserer Projekte ist grundlegend. So können wir transparent unserer Rechenschaftspflicht nachkommen, und noch viel wichtiger: die Effektivität unserer Projekte verbessern und an unterschiedliche Kontexte anpassen.

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Ärzte ohne Grenzen ist einer der größten internationalen Organisationen in der humanitären Hilfe. Ich bin stolz Teil davon zu sein und stolz auf meine Arbeit, die genau dort hilft, wo Hilfe am nötigsten ist. 

 

Vervielfältigen