Václav Pech

Labortechniker

Kurzprofil

Václav Pech stammt aus Prag in Tschechien und ist ausgebildeter Labortechniker. Er hat ein Master-Studium in Parasitologie an der Charles-Universität absolviert, war als parasitär-diagnostischer Mitarbeiter tätig sowie als Molekularbiologie im Motol-Fakultätsspital in Prag. Sein erster Auslandsaufenthalt führte in nach Island, wo er drei Sommer lang arbeitete. Für die Mitarbeit bei Ärzte ohne Grenzen entschied er sich, weil er an das glaubt, was die Organisation leistet – und weil er die Flexibilität und Neutralität sehr schätzt. In seiner Freizeit praktiziert Václav gerne Yoga und Meditiation, widmet sich einem klassischen „Work out“ und beschäftigt sich auch gerne mit Fotografie.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

… weil ich gehört habe, dass es bei der Arbeit von Ärzte ohne Grenzen um das geht, was tatsächlich geleistet wird – und weniger um Bürokratie und Papierkram.

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen (nächsten) Einsatz denkst?

Ich freue mich darauf, etwas nützliches zu tun – und mit anderen Menschen aus verschiedenen Kontexten eine Verbindung aufzubauen.

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mit nimmst?

Ich verlasse niemals das Land ohne meine Laufschuhe!

 

Einsätze:

  • Kambodscha, Jänner 2019 - März 2019
  • Ukraine, April 2017 - Dezember 2017
  • Libanon, September 2016 - Dezember 2016

Vervielfältigen