Wolfgang König

Technik & Logistik

Kurzprofil

Wolfgang König stammt aus Oberösterreich und hat eine Lehre als Nachrichtenelektroniker abgeschlossen. Mit seinem Soziologie-Studium schlug er eine neue Richtung ein und absolvierte den Bachelor an der Johannes-Kepler-Universität in Linz. Im Rahmen dieser Ausbildung war er viel in Lateinamerika unterwegs – er studierte ein Jahr lang in Ecuador, verbrachte einen Forschungsaufenthalt in Bolivien und arbeitete ehrenamtlich als Menschenrechtsbeobachter in Mexiko. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Segeln oder Reisen und in den Bergen.

Mit Ärzte ohne Grenzen ist Wolfgang König als Elektriker im Einsatz, um Neues zu erleben und zu lernen. An der Organisation schätzt er vor allem ihre Unabhängigkeit und Neutralität.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Ich arbeite und lebe gerne in fremden Ländern, um deren Kultur und politischen Kontext zu erfahren und zu erleben. Die Arbeit, die Ärzte ohne Grenzen leistet, finde ich sehr gut und wichtig. Durch eine Einsatzmitarbeit kann ich also meine eigenen Ziele verfolgen und gleichzeitig meinen Beitrag leisten, damit medizinische Nothilfe dort angeboten, wird wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mitnimmst?

Jonglierbälle

 

Einsätze:

  • Südsudan, Februar 2016 - Juni 2016
  • Irak, Juli 2015 - November 2015

Vervielfältigen