Spenden schenken: Geburtstag mit großer Wirkung

Geburtstag feiern und dabei Menschenleben retten – das ist für viele Menschen in Österreich eine echte Herzensangelegenheit. Wir haben mit drei Spenderinnen und Spendern gesprochen, die an ihrem Freudentag erfolgreich Spenden für Ärzte ohne Grenzen gesammelt haben. Sie sprechen über ihre ganz persönliche Geburtstags-Spendenaktion, Motive und großartige Ergebnisse.

Judith Mäser aus Dornbirn, Margarete Tipka und Michael Widowitz aus Wien trennen hunderte von Kilometern. Aber sie haben eines gemeinsam: Alle drei haben sich dazu entschlossen, ihre Geburtstagsparty für eine Spendenaktion zugunsten der Patientinnen und Patienten von Ärzte ohne Grenzen zu nutzen: „Da ich selbst Hebamme bin weiß ich, dass es nicht selbstverständlich ist, dass Frauen beispielsweise eine sichere Geburt ermöglicht wird. Deshalb ist es für mich wichtig dazu beizutragen, medizinische Versorgung sicherzustellen“, sagt Judith Mäser über ihre Beweggründe.

Online oder direkt am Fest

Um eine Spendensammlung wie ihre zu organisieren, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder, man erstellt direkt auf aerzte-ohne-grenzen.at eine eigene Online-Spendenaktion und teilt den Link mit Bekannten und Familie, die dann digital spenden können. Oder man bestellt eine Spendenbox, die man direkt auf der Feier aufstellt. Auch das kann online erledigt werden – wenige Mausklicks genügen, und die Box ist innerhalb einer Woche bei der Empfängerin bzw. beim Empfänger.

Jetzt Spendenaktion starten

Die Organisation ihrer persönlichen Spendenaktion war schnell erledigt, erzählt Margarete Tipka: „In der Einladung hab ich geschrieben, dass ich mich freue, wenn ich statt Geschenken Spenden bekomme.“ Gesammelt wurde online. Michael Widowitz wiederum wählte die Spendenbox-Variante: „In der Einladung hab ich darum gebeten, auf meiner Party eine Spendenbox zu befüllen. Diese Bitte wurde gut angenommen. Jeder freut sich, im Zweifel kein ‚Verlegenheitsgeschenk‘ suchen zu müssen und weiß, dass die Spenden für einen guten Zweck sind. Ich denke, deshalb beteiligt man sich auch als Gast gerne.“

Hilfe, wo sie am dringendsten gebraucht wird

Verwendet werden die Spenden für die weltweiten Nothilfe-Einsätze von Ärzte ohne Grenzen. Das gesammelte Geld kommt Menschen zugute, die wegen Kriegen, Gewalt und Vertreibung keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben oder unter Epidemien und anderen Naturkatastrophen leiden. „Ich unterstütze Ärzte ohne Grenzen, weil der Mensch im Vordergrund steht. Das finde ich schön und wichtig, deshalb habe ich bereits zweimal zum Geburtstag um Spenden gebeten“, erzählt Michael Widowitz. Margarete Tipka hatte ähnliche Gründe: „Mir war wichtig, dass die Spende auch wirklich dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Oft hilft schon ein kleiner Betrag, um Großes zu Bewirken. Man glaubt gar nicht, was man mit ein paar Euro ermöglichen kann.“

Jetzt Spendenaktion starten

Insgesamt sind durch diese drei Geburtstags-Spendenaktionen 2.185 Euro zusammengekommen. Das ist genug Geld, um 168 schwer mangelernährte Kinder zwei Wochen lang stationär mit therapeutischer Milch und kalorienreicher Fertignahrung zu behandeln oder über 3.900 Menschen auf Malaria testen zu können. Vielen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die das ermöglicht haben!

Starten auch Sie eine Spendenaktion zu Ihrem Geburtstag! Alle Infos gibt es unter aerzte-ohne-grenzen.at/spendenaktion-organisieren

Vervielfältigen