Einsatzländer

Ärzte ohne Grenzen konzentrierte die Hilfe in Georgien im Jahr 2016 auf die verbesserte Behandlung von multiresistenterTuberkulose.

weiterlesen

Griechenland wurde zur Haupteintrittspforte für Menschen, die versuchen, Europa zu erreichen. Flüchtlinge haben dort jedoch nur eingeschränkten Zugang zu einer Gesundheitsversorgung und leben unter extrem schlechten Bedingungen. Wir leisten daher humanitäre Hilfe an mehreren Orten im Land.

weiterlesen

Nach zwei Jahren harter Arbeit gegen die gefährliche Ebola-Epidemie im Land beendete Ärzte ohne Grenzen im Jahr 2016 diese Hilfe in Guinea.

weiterlesen

Ärzte ohne Grenzen fokussierte die Hilfe in Guinea-Bissau im Jahr 2016 auf die medizinische Versorgung von Kindern und die Behandlung von Malaria.

weiterlesen

Obwohl der Zugang zur Gesundheitsversorgung für die meisten Haitianer bereits sehr eingeschränkt war, wurde die medizinische Hilfe in Haiti im Jahr 2016 zusätzlich durch wiederholte Streiks in den öffentlichen Krankenhäusern erschwert.

weiterlesen

Die Gewaltrate in Honduras ist eine der höchsten weltweit. Dies hat gravierende medizinische, psychologische und soziale Folgen für die Bevölkerung.

weiterlesen

Teams von Ärzte ohne Grenzen errichteten im Herbst 2015 eine mobile Klinik in Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze, in der innerhalb von vier Tagen rund 400 Menschen behandelt wurden.

weiterlesen

Im Mittelpunkt der Hilfe in Indien stand im Jahr 2016 die Diagnose und Behandlung von HIV, Tuberkulose (TB) und Hepatitis C. Weiterer Schwerpunkt war die psychologische Hilfe und die Unterstützung von Überlebenden sexueller und genderbasierter Gewalt.

weiterlesen

Ärzte ohne Grenzen arbeitete 2016 erneut in Indonesien: Flüchtlinge sowie Migranten und Migrantinnen, darunter auch Angehörige der Rohingya, erhielten vor allem psychologische Unterstützung.

weiterlesen

Im Süden Teherans leisteten unsere Teams medizinische und psychologische Hilfe für ausgegrenzte und marginalisierte Bevölkerungsgruppen.

weiterlesen

Seiten

Teilen

Vervielfältigen