Zoom in Zoom out Afghanistan Angola Albania United Arab Emirates Argentina Armenia Australia Österreich Azerbaijan Burundi Belgium Benin Burkina Faso Bangladesh Bulgaria Bosnia and Herz. Belarus Belize Bolivia Brazil Brunei Bhutan Botswana Central African Republic Canada Switzerland Chile China Ivory Coast Cameroon Dem. Rep. Congo Congo Colombia Costa Rica Cuba Czech Rep. Germany Djibouti Denmark Dominican Rep. Algeria Ecuador Egypt Eritrea Estonia Ethiopia Finland Fiji Gabon United Kingdom Georgia Ghana Guinea Gambia Guinea-Bissau Eq. Guinea Greece Greenland Guatemala Guyana Honduras Croatia Haiti Hungary Indonesia India Ireland Iran Iraq Iceland Israel Italy Jamaica Jordan Japan Kazakhstan Kenya Kyrgyzstan Cambodia Korea Kuwait Lao PDR Lebanon Liberia Libya Sri Lanka Lesotho Lithuania Luxembourg Latvia Morocco Moldova Madagascar Mexico Macedonia Mali Myanmar Montenegro Mongolia Mozambique Mauritania Malawi Malaysia Namibia Niger Nigeria Nicaragua Netherlands Norway Nepal New Zealand Oman Pakistan Panama Peru Philippines Papua New Guinea Poland Dem. Rep. Korea Portugal Paraguay Palestine Qatar Romania Russia Rwanda W. Sahara Saudi Arabia Sudan South Sudan Senegal Sierra Leone El Salvador Serbia Suriname Slovakia Slovenia Sweden Eswatini Syria Chad Togo Thailand Tajikistan Turkmenistan Timor-Leste Tunisia Turkey Taiwan Tanzania Uganda Ukraine Uruguay United States Uzbekistan Venezuela Vietnam Vanuatu Yemen South Africa Zambia Zimbabwe Somalia French Guiana France Spain Aruba Anguilla Andorra Antigua and Barb. Bahamas Bermuda Barbados Comoros Cape Verde Cayman Is. Dominica Falkland Is. Faeroe Is. Grenada Hong Kong St. Kitts and Nevis Saint Lucia Liechtenstein Maldives Malta Montserrat Mauritius New Caledonia Nauru Pitcairn Is. Puerto Rico Fr. Polynesia Singapore Solomon Is. São Tomé and Principe Sint Maarten Seychelles Turks and Caicos Is. Tonga Trinidad and Tobago St. Vin. and Gren. British Virgin Is. U.S. Virgin Is. Cyprus Reunion Mayotte Martinique Guadeloupe Curaco Canary Islands

1981

Beginn der Arbeit

94,7

Mio. EUR

Ausgaben (Vorjahr)

2650

Einsatz­kräfte

Länder-Vergleich

Ländervergleich Österreich & Demokratische Republik Kongo

AT
CD
83.80
62.20

Lebens­erwartung Frauen

in Jahren

Quelle: WHO, data.worldbank.org

AT
CD
79.40
59.10

Lebens­erwartung Männer

in Jahren

Quelle: WHO, data.worldbank.org

AT
CD
3.00
66.10

Säuglings­sterblichkeit

je 1000 Geburten

Quelle: WHO, data.worldbank.org

AT
CD
5.20
0.07

Ärzt:innen

je 1000 Einwohner­:innen

Quelle: WHO, data.worldbank.org

Unsere Hilfe in der Demokratischen Republik Kongo 2021

  • 1.753.200 ambulante Sprechstunden
  •  
  • 717.000 Masernimpfungen
  •  
  • 9.550Behandlungen gegen sexuelle Gewalt
  •  
  • 860 Behandlungen von HIV-Patient:innen im fortgeschrittenen Stadium
  •  
  • 12.700 chirurgische Eingriffe

Fokus auf Epidemien

Wir betreuten in der Demokratischen Republik Kongo erneut eines unserer größten Programme weltweit: Ein besonderer Fokus lag auch in diesem Jahr auf der Prävention und Behandlung von Masern: Wir impften und behandelten Zehntausende Kinder unter fünf Jahren. Zudem reagierten wir auf Cholera, Typhus, Meningitis, Malaria, Ebola und Covid-19. In Goma und Kinshasa behandelten wir weiterhin HIV-Patient:innen im fortgeschrittenen Stadium.

Große Not durch gewaltsame Konflikte

In den beiden konfliktreichen Provinzen Ituri und Nordkivu boten wir trotz schwieriger Sicherheitslage basis- und fachmedizinische Unterstützung an und versorgten gewaltsam Vertriebene mithilfe mobiler Kliniken. Für Tausende Überlebende sexueller Gewalt stellten wir medizinische und psychologische Angebote zur Verfügung. Nach einem Vulkanausbruch nahe Goma im Mai versorgten wir die Menschen mit sauberem Trinkwasser und leisteten medizinische Nothilfe.

South Kivu: An endless flight
Paul Duke/MSF
Geflüchtete in Katasomwa, in der Kongolesischen Provinz South Kivu neben provisorischer Behausung.

Mehr dazu

Menstruation - Innovation - Konversation

Illustration_Clothes line_Menstrual Underwear Pilot_Sapling Nursery
Marko Petrik
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie Mädchen und Frauen auf der Flucht ihre Menstruationsblutung bewältigen? Wir schon. 
Mehr lesen

Diagnose 01/2022: Blickpunkt Demokratische Republik…

SALAMABILA DÉCEMBRE 2021
In der Demokratischen Republik Kongo jagt eine Krise die vorige. Worüber wir aber berichten möchten: Es gibt auch Hoffnung. Jetzt mehr lesen!
Mehr lesen

Die vergessene Krise der DR Kongo

Patient referral and supply by helicopter in Rhoe Camp
Alexis Huguet/MSF
Aufgrund der gewaltsamen Konflikte in der Stadt Drodro mussten Ende 2021 rund 40.000 Menschen flüchten. Wir helfen ihnen.
Mehr lesen

Von mutigen Trägerinnen und motivierten Mechanikern

Fabian Havlik Blog
Logistker Fabian Havlik berichtet über seinen Einsatz in der Demokratischen Republik Kongo: Von mutigen Menschen, die Hilfsgüter Kilometer weit zu Fuß transportieren und motivierten Mechaniker:innen.
Mehr lesen

Mein erster Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen

Fabian Havlik Blog
Fabian Havlik ist Logistiker. Sein erster Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen hat ihn in die Demokratische Republik Kongo geführt. Hier erzählt er von seinen ersten Wochen.
Mehr lesen

(Un)sichere Schwangerschaftsabbrüche: 3 Frauen…

210921-AS-Colombia-anywhere-IG-02
MSF
Millionen von Frauen entscheiden sich jährlich für einen Schwangerschaftsabbruch. Die wenigsten sprechen darüber. Drei Frauen berichten von ihren Erfahrungen.
Mehr lesen

"Es ist ein unsichtbarer Schmerz"

Salamabia Sexual Violence
MSF/Carl Theunis
Mehr als 10.000 Betroffene von sexualisierter Gewalt haben in unseren Gesundheitszentren um Hilfe gebeten. Die tatsächliche Zahl der Betroffenen kennt niemand.
Mehr lesen

Bericht zeigt dramatische Lücken in der Versorgung…

Victorine Mwanachay Rusumba versorgt als Notfallärztin Überlebende sexueller Gewalt.
MSF/Carl Theunis
Angesichts des Ausmaßes der Gewalt, mehrheitlich gegen Frauen und Mädchen, und ihrer Auswirkungen fordert Ärzte ohne Grenzen die kongolesischen Behörden auf, mehr für die Versorgung und Unterstützung der Überlebenden zu unternehmen.
Mehr lesen

Menstruieren in humanitären Krisen

Bulengo general + portraits
Der Zugang zu angemessener Menstruationshygiene ist mitentscheidend für die Gesundheit einer Frau. Doch wie geht das in einer humanitären Krise?
Mehr lesen

Vertrauen ist alles!

Lisa Janin Masern
Für Krankenpflegerin Lisa Janin geht es an die Planung einer Masernimpfkampagne. Da gibt es einiges zu beachten. 30.000 Kinder sollen in 3 Wochen geimpft werden.
Mehr lesen