"Ein Tropfen auf den heißen Stein"

Katharina Lins Schulen Zams

Schuljahr:
08/09

Aufgerüttelt durch ein Schülerreferat über Ärzte ohne Grenzensowie einer DVD, die die Flüchtlingsthematik aufzeigt, beschlossen die Schülerinnen der 6B sich intensiver mit dem Thema ‚Leben auf der Flucht’ auseinanderzusetzen.

Nach zahlreichen Recherchen wurde die Idee geboren, andere Jugendliche, deren Eltern und Bekannte mit der Problematik zu konfrontieren.

Zu diesem Zweck forderten die Mädchen Informations- und Anschauungsmaterial von Ärzte ohne Grenzen an. Poster und Plakate zu folgenden Themen wurden gestaltet: Unterbringung, Krankheiten und medizinische Versorgung, Unterernährung, Wasserversorgung, sanitäre Einrichtungen.

Diese Plakate werden im neugestalteten Foyer, der sogenannten Ellipse, der Katharina Lins Schulen unter anderem auch in einem einfachen Flüchtlingszelt präsentiert. Ein Bereich der Ausstellung ist auch den Kindern gewidmet, die durch Kriegwirren, Verlust der Eltern, Vergewaltigungen oder Einsatz als Kindersoldaten schwer traumatisiert sind.
Von den Schülerinnen bemalte Steine sollen den ‚steinigen’ Weg der Flüchtlinge symbolisieren.

Die Schülerinnen wollen mit der Aktion ‚Ein Tropfen auf den heißen Stein’ neben der Bewusstseinsbildung auch Ärzte ohne Grenzen durch freiwillige Spenden unterstützen. 
Die Ausstellung kann bis zum 20. Mai im Foyer der Schule besichtigt werden.

Schuler Renate (Klassenvorstand)