Ukraine

Aktivitäten von Ärzte ohne Grenzen in Kiev

Kiev/Wien, 21. Februar 2014.  Das Team von  Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières  (MSF)  in Kiev wird in den kommenden Tagen durch einen Anästhesisten, einen Arzt und eine Krankenschwester verstärkt. Seit Mittwoch ist bereits ein Chirurg in einer Klinik in Kiev im Einsatz. Er hat die Einrichtung dabei unterstützt, bisher sieben Verwundete zu versorgen und kleinere chirurgische Eingriffe durchzuführen. Die Patienten hatten Verletzungen durch Kugeln und Explosionen sowie Knochenbrüche erlitten.  Ärzte ohne Grenzen  hat auch einen Operationstisch sowie 20 Infusionsständer an Gesundheitseinrichtungen in Kiev geliefert.  Ärzte ohne Grenzen  beobachtet die Situation genau um festzustellen, ob weitere medizinische Hilfe benötigt wird.

Ärzte ohne Grenzen  ist eine neutrale und unparteiische Hilfsorganisation und nimmt keine politische Position zugunsten einer bestimmten Seite ein. Das einzige Ziel der Organisation ist es, Menschen, die medizinische Hilfe brauchen, zu versorgen.

Seit 2012 unterhält  Ärzte ohne Grenzen  ein Programm gegen Tuberkulose in der Region Donetsk, im Osten des Landes. Das Programm läuft normal weiter.

Teilen

Vervielfältigen