Christian Lenart

Notarzt
Christian Lenart

Christian Lenart ist Notarzt bei der Wiener Berufsrettung, Notfallmediziner an der Notfallambulanz des Krankenhaus Hietzing und diplomierter Tropenmediziner (Bernhard Nocht Institut Hamburg 2017).

Warst Du schon für längere Zeit im Ausland oder auf einem humanitären Einsatz? 

Im Rahmen privater Reisen bin ich öfters in Ländern West-, und Südafrikas, sowie des nahen Ostens gewesen. Dies ist allerdings meine erste Erfahrung auf humanitärer Ebene. 

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Ärzte ohne Grenzen ist für mich einer der professionellsten humanitären Organisationen mit einem Schwerpunkt auf medizinische Notfälle. Im Rahmen des Vorbereitungsprogramms für diesen Einsatz konnte ich mehr Einblicke in die strukturierte und effiziente Arbeit der Organisation gewinnen. Ärzte ohne Grenzen ist in Situationen humanitärer Krisen immer an vorderster Front und zeichnet sich durch einen hohen Anspruch an Qualität in der medizinischen und technischen Versorgung aus. 

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Durch die jahrelange Erfahrung mit Krisensituationen erreicht Ärzte ohne Grenzen einen sehr hohen Standard in der Versorgung humanitärer Katastrophen. Neben der medizinischen Versorgung sieht die Charta der Organisation auch einen weiteren wichtigen, gerade für Menschen in Ausnahmesituationen notwendigen Aspekt. Den der Témoignage. Menschen, die in der Welt nicht gehört werden, erhalten so ein Sprachrohr.


Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen (nächsten) Einsatz denkst?

Durch Länder und Regionen zu reisen hilft einem immer die eigene Wahrnehmung von Problemen zu ändern und persönliche Grenzen zu lösen. Mit Menschen zu arbeiten ist allerdings ein noch tieferreichender Einblick. Als Arzt erfahre ich das Glück, noch näher am Menschen sein und Lebensvorstellungen und Interpretationen erleben zu dürfen. Das wichtigste ist jedoch anwesend zu sein und notleidenden Menschen ein Ohr und vielleicht eine Tablette Medizin zu geben. 

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mitnimmst?

Taschenlampe und Taschenmesser

Was begeistert dich persönlich & womit verbringst du gerne deine Freizeit?

Reisen, Oldtimer und Austria Wien

Einsätze

  • Sudan, Februar 2020 - März 2020