Ein Zeichen für die Menschlichkeit

Landesmusikschule

Am 30. Jänner veranstalteten die Lehrerinnen und Lehrer der Landesmusikschulen Ottensheim und Gramastetten das Konzert "Schon gehört?". Präsentiert wurden Werke aus alten und neuen Zeiten, instrumental und vokal, neu interpretiert, improvisiert und uraufgeführt.

“Die Motivation für dieses Konzert war die Freude am gemeinsamen Singen und Spielen. Und zusätzlich wollten wir alle ein Zeichen für die Menschlichkeit setzen. Weil Benefiz in unserer Umgebung bereits oft Thema war, kündigten wir unser Konzert nicht als Benefizkonzert an. Wir stellten lediglich am Ende des Konzertes ein Körbchen mit der Aufschrift Freiwillige Spenden für Ärzte ohne Grenzen auf.“ berichtet Maria Peer, Direktorin der Landesmusikschule Ottensheim.

Die zahlreichen BesucherInnen nahmen die Möglichkeit, für Ärzte ohne Grenzen spenden zu können, sehr gerne an. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für die großartige Spendensumme von 755,20 Euro.

http://www.lms-ottensheim.at/