Schulteam gestaltet Projektmappe und sammelt für den guten Zweck

HAK Oberndorf

Schuljahr:
05/06

Wir, die 2BK der Handelsakademie in Oberndorf, haben beschlossen, bei dem Projekt Verstecktes Leid von Ärzte ohne Grenzen teilzunehmen. Das Thema, für das wir uns entschieden haben, ist:

Einrichtung eines Flüchtlingslagers und dessen Betreuung

Ziel unseres Projektes war es, möglichst viele Menschen auf die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen hinzuweisen, denn sie Situation der Menschen in anderen Länder geht jeden etwas an!

Wir haben unser Projekt vor Ostern mit unserer Benefizveranstaltung abgeschlossen. Zu dieser Veranstaltung wurden ca. 60 Gäste eingeladen (Bürgermeister von Oberndorf und der Umlandgemeinden, Ärzte von Oberndorf und den Umlandgemeinden, Lehrer und Eltern). Diese Gäste wurden von uns unter der Leitung vom Klassenvorstand bekocht. Bei dieser Veranstaltung präsentierten die Schüler und Schülerinnen ihr Projekt mittels Power-Point-Präsentation. Anschließend berichtete Frau Blümel über ihre Einsätze für Ärzte ohne Grenzen.

Die Veranstaltung ist uns sehr gut gelungen und wir bekamen Lob von allen Seiten. Der Einsatz der Burschen und Mädchen war enorm und die Summe unserer Einnahmen, die aus Firmenspenden für unsere Projektmappen, dem Reinerlös der Benefizveranstaltung den Einnahmen vom Buffet vom Tag der offenen Tür besteht, wird an Ärzte ohne Grenzen gespendet.

Zudem sind wir auch 8x in der Presse erwähnt worden. Am Tag der Offenen Tür haben wir dann noch ein Buffet gemacht und einen eigenen Ärzte ohne Grenzen-Stand betreut. Schließlich haben wir für die ersten und zweiten Klassen unserer Schule ( ca. 130 SchülerInnen) einen Informationsvortrag mit Frau Blümel und Projektpräsentationen gehalten.