Komensky-Münzkette

Privates Bilinguales ORG des Schulvereins Komensky

Schuljahr:
14/15

Ausgehend von dem Gedanken, dass immer noch jährlich eine Million Kinder an Masern sterben und eine Impfung weniger als einen Euro kostet starten wir eine vom Magistrat genehmigte Sammlung mit Hilfe unserer „Münzmeter“. 

Jeweils ein Oberstufenschüler und ein Unterstufenschüler der Komensky-Schule in Wien betreuen einen Meter, indem sie Passanten bitten eine Centmünze durch eine Euromünze zu ersetzen und dadurch eine Masern-Impfung für ein Kind zu ermöglichen. Die „Münzmeter“ werden von den Kindern im Werkunterricht z.B. mit Slogans gestaltet. Die Slogans sind im Deutschunterricht bei der Vorbereitung auf die Ausstellung am Karlsplatz entstanden: z.B. “Ärzte ohne Grenzen sind hier, mit Impfungen helfen wir.“ Oder „Ein Euro kann ein Leben retten“ oder „Wir kaufen Impfstoff ein, die Kinder sollen gerettet sein“.

Am Freitag, 28.11.2014, startet die Sammelaktion.

Zuerst haben wir bei uns selbst Bewusstsein geschaffen, dann natürlich bei unseren Eltern und mit der Münzkette gehen wir in die Öffentlichkeit und hoffen, dass die Menschen auf der Straße uns zuhören und sich bereitfinden mitzumachen, weil sie die Arbeit und unsere Aktion unterstützen wollen.

In der Zeitschrift der tschechischen Minderheit in Wien "Viden Dnes", was "Wien heute" wurde ein Artikel zu Schulprojekt veröffentlicht. Die Texte für die Zeitung zu schreiben war nach dem Besuch der Ausstellung "Hilfe aus nächster Nähe" am Karlsplatz ein wesentlicher Teil der Bewusstseinsbildung und Verarbeitung der Informationen.