Heinz Wegerer

Log-Supply

Heinz Wegerer stammt aus Arbing in Oberösterreich. An der FH Steyr hat er die Studiengänge „Produktion & Management“ und „Supply Chain Management“ absolviert. Er ist seit 2011 als Projektmanager bei verschiedenen Unternehmensberatungen tätig. In seiner Freizeit ist Heinz Wegerer gerne unterwegs. Seine Reisen führten ihn bisher nach Asien, Afrika, Südamerika und in die USA. Während seines Studiums lebte er für sechs Monate in Bangkok. Außerdem gründete er 2015 eine kleine NGO namens „Arbing meets Africa“ und baute zusammen mit seinem Team eine Schule für sozial bedürftige Kinder in Kapsabet, Westkenia, auf.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Weil ich mich bereit fühle, mein bisher erworbenes Wissen und meine Erfahrungen in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Ärzte ohne Grenzen verkörpert für mich die Leidenschaft, Menschen in Not zu helfen – ohne Wenn und Aber. Eine eigentlich natürliche Sache, die in der heutigen Zeit leider nicht mehr als selbstverständlich angesehen werden kann.

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen Einsatz denkst?

Ich freue mich besonders darauf, viele spannende Persönlichkeiten und eine neue Kultur kennen zu lernen.

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mitnimmst?

Meine Laufschuhe, mein E-Book, eine Wäscheleine und ein kräftiges Klebeband gehören zu meiner Standardausrüstung.

 

Was begeistert dich persönlich & womit verbringst du gerne deine Freizeit?

Mich begeistern Menschen, die in der Lage sind, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und ich verbringe meine Freizeit gerne mit Reisen und Lesen.

Einsatz:

  • Zentralafrikanische Republik, Juli 2019

  • Demokratische Republik Kongo, Juni 2019

  • Syrien, Mai 2019

  • Irak, Mai 2018 – November 2018