Ulrike Hammerschmidt

Allgemeinmedizinerin in Ausbildung zur Kinderärztin

Die Wienerin Ulrike Hammerschmidt hat ihr Medizinstudium sowie eine kinderärztliche Lehrpraxis abgeschlossen und ihren Turnus im Burgenland absolviert. Seit knapp zwei Jahren arbeitet sie im St. Anna Kinderspital und ist in ihrer Freizeit viel in den Bergen oder im Ausland unterwegs.

Bei ihrem ersten Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen wird sie im Südsudan tätig sein – an der Organisation schätzt sie die schnelle, unparteiische und unabhängige Hilfe. Auch ist Ulrike wichtig, dass für Ärzte ohne Grenzen die sogenannte „Advocacy“ eine wichtige Rolle spielt und die Organisation als Sprachrohr für Völker in Not agiert.

Warum hast du dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Ich bin mir bewusst, wie gut es mir geht, weil ich zufällig am richtigen Ort in die richtige Familie geboren wurde. Deshalb möchte ich gerne dort helfen, wo andere durch genau den gleichen Zufall in eine viel schlechtere Position geraten sind. Auch bin ich schon gespannt, medizinische Arbeit unter viel einfacheren Bedingungen zu erleben und bin neugierig auf ein ganz anderes Arbeitsumfeld.

Einsätze:

  • Jemen, August 2015 - September 2015
  • Südsudan, März 2015 - Juni 2015
  • Südsudan, November 2014 - Februar 2015