Yasmin Weber

Ärztin

Kurzprofil

Yasmin Weber stammt aus Wien und ist Allgemeinmedizinerin in Ausbildung zur Kinderärztin. Sie hat auch bereits ihr Tropendiplom in Großbritannien sowie ein Notarztdiplom absolviert. Während ihres Studiums verbrachte sie ein Auslandssemester in Ungarn; ein Praktikum führte sie für drei Monate nach Russland und ein Volontariat für neun Monate nach Guatemala. Später war sie als Dolmetscherin (Russisch und Farsi) in der Flüchtlingsberatung tätig. Ihre Diplomarbeit widmete sie dem Thema „Tschetschenische Asylwerberinnen und ihr Zugang zur Schwangerenvorsorge“, und ist seitdem auch selbst Lektorin für Ethnomedizin an der Medizinischen Universität Wien tätig.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Ich hatte das Glück, in einem wohlhabenden Land unter sicheren Bedingungen aufzuwachsen und eine gute Ausbildung zu erhalten. Daher würde ich diese nun gerne bei einer Hilfsorganisation einsetzen, um weniger privilegierten Menschen zu helfen.

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Unabhängigkeit und Unparteilichkeit: Dass schnelle und konkrete Hilfe dort geleistet wird, wo sie am dringendsten benötigt wird - ungeachtet dessen, wer sie benötigt oder wo.

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen nächsten Einsatz denkst?

Die Arbeit mit interessanten Menschen aus aller Welt, das Kennenlernen neuer Kulturen, medizinische und/oder organisatorische Herausforderungen möglichst gut zu meistern sowie beruflich und menschlich viel zu lernen.

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mit nimmst?

Meine Musik, Lesestoff, Filme, Gewürze und Kaffee.

 

Einsätze:

  • Angola, April 2017 - Juli 2017
  • Guinea-Bissau, November 2016 - Jänner 2017

Blog-Posts von Yasmin Weber

Die Allgemeinmedizinerin Yasmin Weber, die gerade eine Ausbildung zur Kinderärztin absolviert, war mit uns in Guinea-Bissau und Angola auf Einsatz. In Interview erläutert sie, dass Kinderkrankheiten bei mangelernährten Kindern schneller tödlich enden.

weiterlesen

Vervielfältigen