Spende für den Kampf gegen Ebola

BRG Landwiedstraße

Schuljahr:
14/15

Beim bisher größten Ausbruch von Ebola mit dem Verkauf von selbst Gebasteltem helfen. 

Aus den Zeitungen und im Unterricht erfuhren wir über den bisher größten Ausbruch von tödlichem Ebola-Fieber in westafrikanischen Staaten wie Guinea, Sierra Leone und Liberia.

Aus diesem Anlass heraus haben wir, die Schüler und Schülerinnen des BRG Landwiedstraße in Linz, zusammen mit Frau Prof. Liedauer und den Werkprofessorinnen beschlossen, in unserer Schule eine Weihnachtsstern-Aktion zu veranstalten, um mit dem daraus entstehenden Erlös die Hilfsaktionen von Ärzte ohne Grenzen für Afrika und die Ebola-Patienten zu unterstützen.

Während die Unterstufen-Klassen mithilfe der Werklehrerinnen verschiedene Arten von Weihnachtssternen bastelten, übernahmen die beiden 6. Klassen deren Verkauf.

Am 27. November des vergangenen Jahres war Elternsprechtag an unserem Gymnasium.

Wir nutzten diese Gelegenheit, um Tische für den Verkauf und Informationstafeln über die Ebola-Vorfälle in unserer Aula aufzustellen. Dazu wurden auch Handouts für weitere Informationen an die Eltern ausgeteilt. Von 15:00 bis 19:00 Uhr fand der Verkauf der Weihnachtssterne um 1-2 € statt, die die Eltern dann an unseren Schul-Christbaum hängen konnten. So konnten wir zwei Vorteile mit einander kombinieren: Wir sammelten €380 für einen guten Zweck und wir sorgten für den weihnachtlichen Schmuck unseres Schulgebäudes!

Verfasst von Stefan Raffeiner, 6B des BRG Landwiedstraße Linz