Esther Asch

Biomedizinsche Analytikerin

Kurzprofil

Die Tirolerin Esther Asch ist biomedizinsche Analytikerin. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der pädagogischen Akademie und der medizinisch-technischen Akademie. Danach hat sie mehrere Jahre in einem Qualitätskontrolllabor eines privatwirtschaftlichen Unternehmens in verschiedenen Positionen gearbeitet. Bei ihrem ersten Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen wird sie als Labormanagerin in Tschetschenien tätig sein. Dabei freut sie sich bereits auf die Menschen, die Arbeit und das Lernen.

Warum hast Du Dich für einen Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen entschieden?

Weil ich einen sinnvollen Beitrag leisten möchte, dort wo Hilfe dringend benötigt wird.

Was schätzt Du an Ärzte ohne Grenzen am meisten?

Professionelle, rasche, unabhängige und unparteiische Hilfe für Menschen, die ansonsten keinen Zugang zu medizinscher Versorgung hätten.

Worauf freust Du Dich am meisten, wenn Du an Deinen (nächsten) Einsatz denkst?

Auf die Arbeit, interessante Menschen und neue Erfahrungen

Womit verbringst du gerne deine Freizeit?

Berg gehen, Reisen, Lesen, Musik

Wenn Du an Dein schönstes Erlebnis auf Einsatz zurückdenkst, welches war das?

Eigentlich gab es ganz viele schöne Erlebnisse. Extrem beeindruckend war die Wertschätzung und Dankbarkeit der Menschen - auch für kleine und eigentlich selbstverständliche Unterstützung...und dass dem nationalen Team mein erster selbstgebackener Topfenstrudel wirklich geschmeckt hat und alle mehr wollten.

Einsätze:

  • Bangladesch, März 2018 - Juni 2018
  • Russland, November 2016 - November 2017

Blog-Posts von Esther Asch

Vervielfältigen