Georg Geyer

Logistiker

Kurzprofil

Der Wiener Georg Geyer studierte Recht und arbeitete lange im Bereich IT. Seit 2011 ist er für Ärzte ohne Grenzen tätig. Als Logistiker ist er bei seinen Einsätzen für technische Belange, den Fuhrpark, die Materialwirtschaft und andere Aspekte zuständig. Der sinnstiftende Aspekt der humanitären Hilfe war für ihn der Grund, sich in der internationalen Organisation zu engagieren. An Ärzte ohne Grenzen schätzt er vor allem die Unabhängigkeit – also ohne Kompromisse das tun zu können, was Menschen in Not am dringendsten brauchen.

Gibt es etwas, das Du zu jedem Einsatz mit nimmst?

Das hat sich über die Jahre verändert, aber als Logistiker ist ein "Leatherman" (Multifunktionswerkzeug, Anm.) immer die richtige Wahl!

Was begeistert dich persönlich & womit verbringst du gerne deine Freizeit?

Ich fahre gerne Motorrad und interessiere mich noch immer sehr für IT. Sich mit Freunden zu treffen und auf ein Bier zu gehen ist auch nie falsch :-)

Wenn Du an Dein schönstes Erlebnis auf Einsatz zurückdenkst, welches war das?

Die Dankbarkeit von älteren Menschen oder unseren KollegInnen. Und erst vor Kurzem war ich sehr stolz, weil die 350 Latrinen, die wir gebaut hatten, nach monatelanger Benutzung immer noch gut gewartet und sauber waren.

Einsätze:

  • Zentralafrikanische Rep., September 2017 - Juni 2018
  • Südsudan, Februar 2017 - Juni 2017
  • Äthiopien, März 2016 -  Oktober 2016
  • Afghanistan, Mai 2015 - Jänner 2016
  • Sierra Leone, Dezember 2014 - Januar 2015
  • Sierra Leone, August 2014 - November 2014
  • Zentralafrikanische Rep., Februar 2014 - Juni 2014
  • Chad, September 2013 - Dezember 2013
  • Yemen, Oktober 2012 - Mai 2013
  • Südsudan, Oktober 2011 - April 2012
  • Kenia, Oktober 2010 - April 2011

Vervielfältigen