Nepal

Erdbeben in Nepal: Ärzte ohne Grenzen sendet Nothilfeteams

Die internationale medizinische Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF) entsendet acht Nothilfeteams, bestehend aus medizinischem sowie nicht-medizinischem Personal, nach Nepal, um die Opfer des verheerenden Erdbebens von Samstag zu versorgen. Die Teams werden Sonntag früh aus dem indischen Bundesstaat Bihar an der Grenze zu Nepal starten. Ärzte ohne Grenzen ist seit 2007 in Bihar tätig.

Ärzte ohne Grenzen wird zudem 3.000 Pakete mit Hilfsgütern sowie medizinische Ausrüstung nach Nepal schicken.

Ein Erdbeben der Stärke 7.8 auf der Richterskala hat am Samstagmorgen das Kathmandu-Tal heimgesucht. Obwohl das volle Ausmaß der Schäden noch nicht bekannt ist, sind nach ersten Berichten zahlreiche Gebäude in Kathmandu und Umgebung zerstört. Auch Teile von Nordindien, in den Bundesstaaten Bihar und Uttar Pradesh, sind betroffen.

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit im Erdbeben-Gebiet in Nepal interessieren, beachten Sie bitte unseren Hinweis.

Teilen

Vervielfältigen