Ärzte ohne Grenzen begrüßt neue internationale Präsidentin Dr. Joanne Liu

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF) begrüßt Dr. Joanne Liu als neue internationale Präsidentin der medizinischen Nothilfeorganisation . Dr. Liu wurde während der internationalen Generalversammlung im Juni 2013 als Präsidentin gewählt.

„Heutzutage gibt es viele Herausforderungen für Ärzte ohne Grenzen", sagt Dr. Liu. „Wie können wir die Menschen, die sich in ständig verändernden Kontexten und Krisengebieten wie Afghanistan, Syrien oder Somalia befinden, am besten medizinisch versorgen? Wie können wir am besten die Sicherheit für unsere Patienten und unser Personal gewährleisten? Wenn wir solchen Herausforderungen gegenüber stehen, müssen wir uns in erster Linie am Bedarf unserer Patienten orientieren."

Geboren in Quebec, Kanada, ausgebildet an der McGill University School of Medicine, hat Dr. Liu ein Stipendium der pädiatrischen Notfallmedizin der New York University School of Medicine, sowie einen internationalen Master in Health Leadership an der McGill erhalten. Sie ist Professorin an der Université de Montréal und unterrichtet außerdem an der Fudan University in Shanghai.

„Dr. Liu's umfangreiche Erfahrung mit Ärzte ohne Grenzen , von der medizinischen Arbeit bis zur Leitung von Einsatzprojekten, sowie ihre Leidenschaft, die Patienten in den Mittelpunkt unserer humanitären Arbeit zu stellen, legen ein starkes Fundament für die zukünftige Arbeit von Ärzte ohne Grenzen ", sagt Jerome Oberreit, internationaler Generalsekretär von Ärzte ohne Grenzen.

Dr. Liu's Laufbahn bei Ärzte ohne Grenzen begann 1996, als sie mit malischen Flüchtlingen in Mauretanien arbeitete. Seitdem unterstützte sie nach dem Tsunami in Indonesien, half betroffenen Menschen nach dem Erdbeben und der Choleraepidemie in Haiti und arbeitete mit somalischen Flüchtlingen in Kenia. Sie hat außerdem bei der Entwicklung eines Programms zur umfassenden medizinischen Versorgung für Opfer sexueller Gewalt in der Republik Kongo geholfen. Sie hat in vielen Konfliktregionen gearbeitet, einschließlich Palästina, der Zentralafrikanischen Republik und der Region Darfur im Sudan.

Von 1999 bis 2002 war Dr. Liu Programmverantwortliche im Pariser Büro von Ärzte ohne Grenzen . Sie war Präsidentin der kanadischen Sektion von  Ärzte ohne Grenzen  von 2004 bis 2009 und half bei der Entwicklung des Telemedizin-Projekts, das Ärzte und Ärztinnen 150 entlegener Orte mit einem Pool von mehr als 300 spezialisierten Fachkräften der ganzen Welt verbindet.

Im Jahr 2013 erhielt Dr. Liu den Royal College of Physicians and Surgeons of Canada's Teasdale-Corti Humanitarian Award.

Der Amtseintritt von Dr. Joanne Liu markiert das Ende der Präsidentschaft von Dr. Unni Karunakara. „Unni ist bekannt dafür unsere Organisation öffentlich zu vertreten, besonders in schwierigen Momenten wie zu dem Zeitpunkt als wir unsere Projekte in Somalien beenden mussten", sagt Oberreit. „Weniger bekannt sind seine unermüdlichen Bemühungen unserem Personal in den Einsatzländern zuzuhören und deren Sorgen mit Regierungsabgeordneten und Wissenschaftern zu diskutieren. Unni hat seine Präsidentschaft mit einer sympathischen Art, grenzenloser Energie und einem klaren Fokus auf diejenigen, die medizinische Versorgung benötigen, und denen, die sie zu liefern versuchen, geführt."

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF) hat derzeit Mitgliedsverbände in 23 Ländern, in 19 Ländern haben diese Sektionsstatus. Das höchste Organ ist die 2011 neu eingerichtete Internationale Generalversammlung, das internationale Büro von Ärzte ohne Grenzen befindet sich in Genf.

Das könnte Sie auch interessieren

Teilen

Vervielfältigen