Willkommen in Uganda

Willkommen in Uganda
Kommentar von Tanja Rau
17.07.2013

Unvorstellbar...

Ich suche nach einem passenden Wort wie ich hier empfangen wurde. Vor 3 Wochen trat ich meinen Einsatz in Uganda mit Ärzte ohne Grenzen an.

Tanja Rau in Uganda

Patient in der Klinik in Arua im Nordosten von Uganda. © Tanja Rau/MSF

Ich bin hier in Arua im Nordwesten des Landes als Tuberkuloseärztin. Anhand meiner Tätigkeitsbeschreibung konnte ich mir im Vorfeld schon Gedanken machen, was mich hier alles erwarten wird. Als ich dann ankam wurde ich überwältigt. Die Motivation und das Streben nach Idealismus meiner Mitarbeiter, die Freundlichkeit der Bevölkerung und meine lange Reise durch das traumhaft schöne Land haben mir den Atem genommen.

Ich wurde mit offenen Armen herzlich willkommen geheißen. Es ist ein sehr großes Projekt mit seinen Untereinheiten. Ärzte ohne Grenzen ist seit den 80er Jahren in Uganda um gegen HIV/Aids zu kämpfen. Neben der Aids-Klinik wurden hier in Arua auch eine MutterKindKlinik, ein Ernährungsprogramm und vieles mehr aufgebaut. Nun ist es an der Zeit, alles dem Gesundheitsministerium zu übergeben.

Tanja Rau in Uganda

Röntgen-Aufnahme in der Tuberkulose-Klinik. © Tanja Rau/MSF

Meine Aufgabe als Tuberkuloseärztin ist es, Lösungen für die Tuberkulose-Klinik zu finden. Etliche Pläne konnten schon Monate zuvor durchgesetzt werden, jedoch ist noch eine Menge weiterer Arbeit nötig, da unter den jetzigen Bedingungen keine passende Fürsorge für Tuberkulose-Patienten gewährleistet werden kann. Derzeit bin ich in der Orientierungsphase und arbeite täglich in der Klinik. Meine Aufgaben sind neben Patienten zu therapieren vor allem strukturgebender Natur. Um auf meinen Anfang zurückzukommen: Es ist unvorstellbar in welch später Krankheitsphase unter für uns unüberwindbaren Umständen Patienten von weit her zu uns reisen und auf Hilfe hoffen. Für etliche ist dieser Weg leider vergebens. Ungefähr ein Drittel der aufgenommenen Patienten versterben in unserem Isolationstrakt. Es stellt sich die Frage, wie wir früher eingreifen können und was für das Land durchführbar ist. Den Spagat zwischen den medizinischen Vorgaben und finanziellen Möglichkeiten des Landes zu schaffen ist eine sehr heikle und schwierige Aufgabe.

Mit so einem motivierten Team freue ich mich jedoch schon auf meine nächsten 8 Monate!

Ärzte ohne Grenzen unterstützen: Helfen Sie jetzt!

Neuen Kommentar schreiben
22.07.2013
10:58
Ing. Wilhelm Rau

Liebe Tanja.
ich muss das nützen. um auch einmal in einem Blog zu schreiben.(Ist ja sonst nicht so meine Art) Wir wünschen dir mit deinem Projekt viel Erfolg und sind überzeugt, dass du es schaffst. du bist ja eine Kämpferin. Liebe Grüße von uns allen. Mama und Papa

12.08.2013
17:31
Tanja Rau

Liebe Mama, lieber Papa, durch eure Erziehung, eure Lebenseinstellung, eure Kraft mich fuer Soziales zu motivieren, eure Geduld, eure Weisheit und nicht zuletzt durch eure unfassbare Liebe kann ich hier wichtige Arbeit leisten. Den Mut, den ihr mir mitgegeben habt, die Ausdauer und eure stetigen Zusprueche erleichtern das Abenteuer unheimlich. Tausend Dank! Eure Tanja

26.07.2013
20:22
petra

liebe tanja!
großartig! ich wünsche dir alles gute und freu mich von dir zu lesen! viele grüße von wien, petra

19.08.2013
14:28
Tanja Rau

hey Petra, ich dank dir! wünsche dir auch alles gute!! Tanja

06.08.2013
18:59
Karl Semlitsch

Bischof Sabino von Arua war letztes Jahr in Wien und daher einen recht guten Österreichbezug. Vielleicht kann er in irgendeiner Form Ihre Arbeit unterstützen.
Alles Gute von der Österreichisch-Ugandischen Freundschafstgesellschaft - Karl Semlitsch.

19.08.2013
14:31
Tanja Rau

Lieber Karl, danke für Ihr Angebot. Ich schätze es sehr, wenn man sich Gedanken macht und helfen möchte! Ich lasse es Sie wissen, wenn ich darauf zurück komme! Vielen lieben Dank! Tanja

17.07.2013
15:11
Sven Krause

Hallo Tanja! Spannend, was Du so in Arua erlebst! Drueck Dir die Daumen, dass alles klappt. Habe ueber Facebook Deinen Blog gesehen. Melde Dich, wenn Du magst. Gruss, Sven (ehemaliger Nachbar aus Arua, nun Kampala)

12.08.2013
17:27
Tanja Rau

hey sven, dank dir fuer deine lieben worte! Ich wuensch' dir auch alles, alles Gute weiterhin! lg tanja

17.07.2013
15:19
Tyne Schneider

Hallo Frau Tanja Rau, ich wünsche ihnen alles erdenklich Gute für ihren selbstlosen Einsatz in Uganda.
Bleiben sie gesund und passen sie auf sich auf.

Mit lieben Grüßen
von der Insel Ibiza
Tyne Schneider

12.08.2013
17:28
Tanja Rau

Hallo Tyne Schneider, ich gebe mein Bestes um gesund zu bleiben. Aus so lieben Nachrichten schoepft man unglaubliche Kraft! Danke vielmals ("Awadifo" in Lugwara language) ! Ihnen auch alles Liebe, Tanja

17.07.2013
16:33
Tanja Rubin

Grüäzi,
Unvorstellbar mutig von Dir. Grossen Respect und ich bin stolz über soviel Solidarität. Danke für die Beiträge! und viel Kraft schicke ich Dir! :-)
herzliche Grüsse aus Bern
Tanja Rubin

12.08.2013
17:28
Tanja Rau

Liebe Tanja, vielen lieben Dank! Menschen wie wir wissen wo eine helfende Hand benoetigt werden koennte. Viel Energie zurueck!

18.07.2013
21:03
Henrik Maszar

Hey Tanja

ich wünsche dir in deinem Projekt gutes Gelingen und viel Erfolg
LG Henrik

12.08.2013
17:29
Tanja Rau

Lieber Henrik, gemeinsam mit meinem Team arbeiten wir sehr hart, aber jede Stunde lohnt sich. Ich dank dir fuer deine glueckwuensche! Dir auch alles Liebe, Tanja

26.07.2013
21:37
thomas schneider

super tanja! ich bewundere deinen mut!
liebe grüße vom ex-hh kollega

19.08.2013
14:28
Tanja Rau

hi thomas, dank dir! durch meinen vielseitigen beruflichen weg bin ich zu dem geworden was ich jetzt bin. Durch liebe Kollegen wie dich konnte ich mut und selbstvertrauen gewinnen. dir auf deinem weiteren weg auch alles gute! Tanja

06.08.2013
13:26
Franz Greiner

Liebe Tanja.
Wünsche Ihnen und dem ganzen Team alles Gute und viel Erfolg. Konnte selber vor ca.20 Jahren für ein paar Tage in Arua (und Eruba) sein und kann die Begeisterung der Leute nachvollziehen, wenn sie solche Hoffnungen für eine "gesunde Zukunft" von Ihnen bekommen.
Liebe Grüße
Franz

19.08.2013
14:31
Tanja Rau

Lieber Franz, bestimmt haben Sie den Charme der afrikanischen Lebensweise miterlebt...unglaublich, einzigartig, anfangs gewöhnungsbedürftig, aber alles in allem bewundernswert! Wünsche auch Ihnen alles Liebe am weiteren Weg! Tanja

05.08.2013
20:11
Avi Z

Hey Tanja,
Woooow, bin jetzt eigentlich komplett Sprachlos über diese Informationsflut.(Du verstehst sicherlich wie ich es meine...)
Ich bewundere Dich für Deine Entscheidung bei ÄoG mitzumachen, und ich bin unheimlich Stolz über Deine Selbstlosigkeit und dieser unfassbaren Courage.
ÄoG ist reich an einzigartigen und aufopferungsvollen Menschen, die unter widrigsten Bedingungen außergewöhnliches leisten. Aber mit Dir im Team, hat sich ihr Potential sicherlich maßgeblich gesteigert. Wünsche Dir viel Glück und vor allem viel Kraft bei deinem Projekt. Take care!!! Avi Z... ;-)

19.08.2013
14:29
Tanja Rau

Avi Zvan...?! Is it you? wie lange ist es her, 18 Jahre? wow, woher weisst du von diesem Blog? danke dir für deine atemberaubenden Worte!! wünsch dir auch alles gute!!!hoff´, es geht dir gut!? Tanja

06.08.2013
11:10
Silvia Eisele

Liebe Tanja, als einfaches "Unterstützungsmitglied" von Ärzte ohne Grenzen bekomme ich den Newsletter dieser wunderbaren Organisation und konnte dort Ihren Beitrag lesen. Ich finde Ihre und die Arbeit Ihrer Kollegen und Kolleginnen ungemein mutig, beeindruckend und bereichernd für die ganze Menschheit. Enorm bemerkenswert ist der Optimismus und die Freude, die aus Ihren Worten spricht! Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen alles Gute für Ihren Einsatz und Ihre Zukunft!
Mit lieben Grüßen aus Vorarlberg
Silvia Eisele

19.08.2013
14:30
Tanja Rau

Liebe Silvia, Worte wie Ihre zaubern ein angenehmes Lächeln ins Gesicht! Mindern Sie nicht Ihren Einsatz, jeder hat seine bestimmte Aufgabe und Position! Vielen lieben Dank für Ihre Treue zu MSF!! Ich wünsche Ihnen auch alles, alles Liebe, Tanja

25.08.2013
12:47
Elisabeth Friedrich

Hallo liebe Frau Tanja!
Ich bin unterstützendes Mitglied von Ärzte ohne Grenzen,weil ich diese uneigennützige Hilfe - egal wo - so schätze! Weiterhin alles Gute und passen Sie gut auf sich auf, viele Menschen brauchen Sie noch. Alles Liebe
Elisabeth Friedrich

Neuen Kommentar schreiben