Sierra Leone

Der Moment, auf den wir täglich hinarbeiten

Dürfen wir vorstellen: Das ist der kleine Francis. Er schwebte in Lebensgefahr als er in unser Kinderkrankenhaus in der Stadt Bo, im Osten von Sierra Leona, kam. In dem Land leiden viele Menschen an Malaria und Mangelernährung – die Kindersterblichkeitsrate ist eine der weltweit höchsten. Francis hatte Glück: Sofortige Hilfe rettete ihm das Leben. Das ist einer der Momente, auf den wir täglich hinarbeiten.

Wie kommt es zu so einem Moment?

Ob Naturkatastrophen, Konflikte oder Epidemien – wir sind häufig die Ersten, die vor Ort sind und Hilfe leisten. Unsere Projekte beginnen in der Regel mit einem Erkundungseinsatz. Bei einer Notsituation wird ein Team aus internationalen und lokalen Experten entsandt, um die Lage vor Ort und Bedarf der Bevölkerung zu evaluieren. Besteht die Notwendigkeit eines Einsatzes, dann werden entsprechende Hilfsmaßnahmen geplant. 

Nehmen Sie sich einen Moment, um Leben zu retten

Sofortige Hilfe in unserem Spital in Sierra Leone rettete Francis das Leben. Momente wie diesen gibt es nur dank Ihrer Spende. Schon mit ein paar Euros können Sie viel bewirken:

Mit 11 Euro kann ein schwer mangelernährtes Kind zwei Wochen lang mit therapeutischer Milch und kalorienreicher Nahrung behandelt werden.

Mit 25 Euro können wir 100 an Malaria erkrankte Kinder behandeln.

Mit 60 Euro können wir 50 Menschen nach einer Katastrophe drei Monate lang medizinisch versorgen.

Sie wollen uns auch unterstützen?

Jetzt helfen

 

Teilen

Vervielfältigen