Neuer Blog: “Einsatz gegen die Schlafkrankheit“

01.03.2012
Irene Mazza
MSF
Genf, Schweiz, 24.01.2012: Irene Mazza, Schweizer Mitarbeiterin von Ärzte ohne Grenzen, kurz vor ihrem Einsatz.

In Dingila in der Demokratischen Republik Kongo behandelt Ärzte ohne Grenzen Menschen, die an der Schlafkrankheit erkrankt sind. Wenn diese durch die Tsetse-Fliege übertragene Krankheit unbehandelt bleibt, kann sie tödlich sein.

Ihr erster Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen führt die Schweizerin Irene Mazza nach Dingila, eine kleine, kaum zugängliche Stadt im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo (DRK), die von der Schlafkrankheit betroffen ist. Im Videointerview schildert sie die Zeit vor ihrem Aufbruch.

Blog lesen