Brand in Moria: Die Menschen müssen endlich in Sicherheit gebracht werden

Erst vor ein paar Tagen brach im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ein Feuer aus. Laut Angaben der Feuerwehr kam dabei ein Kind ums Leben. Vor zweieinhalb Monaten brannte es im Camp Kara Tepe auf Lesbos, vor fünf Monaten starben zwei Frauen bei einem Brand in Moria. Wir fragen uns: Wann hat diese Verantwortungslosigkeit endlich ein Ende?

Seit Jahren fordern wir die Evakuierung der Geflüchteten von den griechischen Inseln. Die Menschen leben auf engstem Raum unter katastrophalen Bedingungen - ohne ausreichend Zugang zu medizinischer Hilfe. Diese entsetzlichen Lebensumstände in den überfüllten Hotspots sind ein idealer Nährboden für COVID-19. Angesichts der weltweiten Ausbreitung des Corona-Virus sind wir besonders um die Gesundheit der Schutzbedürftigen besorgt.

Wir appellieren daher an die griechische Regierung und die EU-Mitgliedstaaten, möglichst schnell zu handeln. Die ingesamt 42.000 Asylsuchenden müssen dringend evakuiert und in geeignete Unterkünfte gebracht werden, bevor es zu spät ist.

Jetzt spenden und uns unterstützen

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen

Vervielfältigen