Österreich

Eine kleine engagierte Gruppe gründete 1994 die österreichische Sektion von Ärzte ohne Grenzen. Heute ist daraus ein professionelles Team geworden, das einen wesentlichen Beitrag zu den internationalen Einsätzen leistet.

Die österreichische Sektion von Ärzte ohne Grenzen besteht seit mehr als 20 Jahren und trägt direkt zu den internationalen Hilfseinsätzen bei. Das Team rekrutiert und schult Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (pro Jahr werden rund 120 Einsatzkräfte entsandt) und sammelt in Österreich Mittel für die Hilfsprogramme. Zudem tragen eigene Abteilungen im Wiener Büro mit der Evaluierung von Hilfsprogrammen, technischer Unterstützung sowie fachspezifischen Schulungen zu den Einsätzen bei. Ärzte ohne Grenzen Österreich ist auch in der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Rumänien tätig und unterhält in Tschechien seit 2007 ein eigenes Büro. Ärzte ohne Grenzen Österreich ist als Verein organisiert. Im Büro in Wien sind rund 55 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt, die von ehrenamtlichen unterstützt werden.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Ärzte ohne Grenzen Österreich widmete sich eine Spezial-Ausgabe des Magazins DIAGNOSE der Geschichte der Sektion: Die “Helfer der ersten Stunde” erinnern sich an prägende Erlebnisse während ihrer Einsätze, eine Chronologie bietet einen Überblick über die wichtigsten Meilensteine, und ein Interview mit Clemens Vlasich, Arzt und Gründer von Ärzte ohne Grenzen Österreich, zeigt seine persönliche Motivation und die ersten Schritte der Organisation.

 

Vervielfältigen