OP-Pflegefachkräfte

OP-Pflegefachkräfte arbeiten in ihren Einsatzländern oft mit einfachsten technischen MItteln und unter schwierigen Bedingungen. Eine möglichst vielfältige praktische Erfahrung ist erforderlich.

Ihr Aufgabengebiet reicht von der praktischen Mitarbeit im OP über organisatorische Tätigkeiten bis zur Schulung einheimischen OP-Personals. Als OP-Pflegefachkraft sind Sie für die Vorbereitung der Operationsräume zuständig und tragen die Verantwortung für die technischen Geräte und die Instrumente. 

Während der Eingriffe werden Sie den Zustand der Patienten und Patientinnen überwachen und sie prä- und postoperativ betreuen. Gelegentlich assistieren Sie auch dem Chirurgen oder der Chirurgin. Oft ist es das Hauptziel, auch unter den schwierigsten Verhältnissen im OP-Bereich für die Einhaltung hygienischer Mindeststandards zu sorgen. Zudem bilden Sie ihre einheimischen Kollegen und Kolleginnen weiter und leiten diese während der Arbeit an.

Spezielle Anforderungen:

  • Krankenpflege Diplom und abgeschlossene Sonderausbildung "Pflege im Operationsbereich"
  • mindestens zwei Jahre Praxis im OP
  • Erfahrung mit allgemeiner Chirurgie, Trauma, Orthopädie und/oder Geburtshilfe erwünscht
  • mindestens 3 Monate Zeit für einen Ersteinsatz (kürzere Einsatzdauer bei Folgeeinsätzen möglich)

Video-Interviews

Im folgenden Video berichtet die OP-Schwester Maria Wagner von ihrer Arbeit in Hilfsprogrammen von Ärzte ohne Grenzen:

In Kooperation mit whatchado

Teilen

Vervielfältigen