06.09.2021

Hala will die Straße vor ihrem Haus überqueren, als ein Auto sie anfährt. Der Fuß der Vierjährigen ist in einem schlimmen Zustand.

Das Krankenhaus, das Hala aufnimmt, ist bereits überfüllt. Außerdem verfügt es nicht über die notwendige Ausstattung für ihre Behandlung. Die Verletzung ist kompliziert und hat sich bereits entzündet. 

Hala benötigt eine Behandlung, die öffentliche Krankenhäuser im Gazastreifen nicht anbieten. Deswegen wird sie an eine spezialisierte Abteilung für pädiatrische Traumaverletzungen im Al-Awda-Krankenhaus überwiesen, die von Ärzte ohne Grenzen betrieben wird. 

Seit Juni 2020 gibt es diese Abteilung. Ziel ist es, die öffentlichen Krankenhäuser zu entlasten, die seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie in Gaza Schwierigkeiten haben, den regulären Bedarf der Patient:innen zu decken. Bislang wurden 234 Kinder hier behandelt.

Hala ist eine von ihnen. 

Fotostory: Halas langer Weg der Genesung

 

Wir haben Hala und das Team zwei Tage lang im Krankenhaus begleitet. 

Klicken Sie auf das erste Foto und begleiten Sie Hala bei ihrer fünften Operation am Fuß: